Yuja Wang | The Berlin Recital (Live at Philharmonie, Berlin, 2018)

Temperament und Leidenschaft – das sind die vorherrschenden Eigenschaften, die das Klavierspiel Yuja Wangs ausmachen. Daher ist die in China geborene und in Kanada aufgewachsene Pianistin bei der Musik der russischen Spätromantik ganz in ihrem Element. Das erinnert an die junge Martha Argerich, die ebenfalls eine Vorliebe für dieses Repertoire hatte. Kraftvoll zupackend und präzise gerät ihre Sichtweise der Studien und Préludes Sergej Rachmaninows in diesem Live-Mitschnitt vom Juni 2018 aus dem Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. In den ruhigeren Passagen der Etüden beweist Wang, dass sie auch die leisen Töne beherrscht, die Gefühlswelten von Melancholie und Trauer einfühlsam auszuloten versteht.

Sergej Prokofjews 1944 entstandene achte Klaviersonate ist ein schwieriges Werk, ein seltsamer Stilmix aus folkloristischen Anklängen, melancholischer Tristesse und einer überschäumenden Vitalität. Mit der geradezu hämmernden Motorik in Kopfsatz und Finale kommt Wang deutlich besser zurecht als mit dem brav anmutenden Volksliedton des Andante. Einen ganz anderen Zugang zeigt Wang bei der klanglich fragilen Tonsprache von Alexander Skrjabins letzter Klaviersonate. Die mystischen Trillerketten und irrwitzigen Klangkaskaden präsentiert sie als in sich kreisende, kaleidoskopartige Farbenspiele, an denen der Synästhetiker Skrjabin sicher seine Freude gehabt hätte.
György Ligetis Etüden gehören zum Anspruchsvollsten, was um die Jahrtausendwende für Klavier komponiert wurde. Polymetrik, rhythmisch vertrackte Muster oder Zustände zwischen Ordnung und Chaos – häufig handelt es sich bei diesen Stücken um Lösungsansätze für selbstgestellte musikalische Probleme. Wang rückt nicht die Konstruktion in den Vordergrund, sondern betont die Musikalität dieser Miniaturen, die in ihrer Interpretation wie romantische Charakterstücke daherkommen.

Martin Demmler

Zur Übersicht
Yuja Wang | The Berlin Recital (Live at Philharmonie, Berlin, 2018)

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Yuja Wang – The Berlin Recital. Werke von Rachmaninow, Skrjabin, Ligeti und Prokofjew; Yuja Wang (2018); Deutsche Grammophon

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren