Vilde Frang | Bartók : Violin Concerto No.1 - Enescu : Octet

Auf den ersten Blick irritiert die Werkauswahl dieser neuen CD mit der Geigerin Vilde Frang. Dem immer noch eher selten gespielten Violinkonzert Nr. 1 von Béla Bartók steht hier das so gut wie unbekannte Oktett op. 7 von George Enescu gegenüber.

Ein frühes, klangrauschendes Werk von fast 40 Minuten Spieldauer, das an die Tradition von Schubert und Mendelssohn anknüpft. Zwischen den Biografien von Bartók und Enescu, die beide 1881 geboren wurden, gibt es interessante Querverbindungen und Ähnlichkeiten. Sie lassen diese Werkkopplung dann auch schlüssig erscheinen. Beide Komponisten ließen sich sehr von der ethnischen Musik ihrer Heimatländer inspirieren, beide gingen ins Exil, und sie kannten sich persönlich.
Sein erstes Violinkonzert schrieb Bartók für die ungarische Geigerin Stefi Geyer, in letztlich unerfüllter Liebe. Es kam erst 1958 zur Uraufführung. Vilde Frang legt mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France unter der Leitung seines Chefdirigenten Mikko Franck eine eindringliche, klanglich dichte Interpretation vor, die durchgehend zu fesseln vermag. Der bis in die höchsten Lagen vollmundig blühende Ton der Solistin und auch ihre Fähigkeit zum markanten Zugriff, etwa gleich zu Anfang des kontraststark beginnenden zweiten Satzes, definieren den Ausdrucksradius dieser hochexpressiven Interpretation.
All das bringt Vilde Frang natürlich auch ein in die Darstellung des Streichoktetts, das Enescu im Alter von 19 Jahren zu Papier brachte. Die Geigerin hat hier eine Schar exquisiter Musiker um sich versammelt, die alle an einem Strang ziehen: energiegeladen, drängend, ungestüm, aber auch wunderbar fein abgestuft in Dynamik und Klangfarbe. Wie diese Musiker Enescus jugendlichen Geniestreich zum Leben erwecken, begeistert. Die Gruppe ist zudem sehr transparent abgebildet, in der Summe erzeugen die acht Streicher ein geradezu orchestrales Klangbild. Ein ganz großer Wurf!


Norbert Hornig

Zur Übersicht
Vilde Frang | Bartók : Violin Concerto No.1 - Enescu : Octet

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Bartók: Violinkonzert Nr. 1; Enescu: Oktett für Streicher; Vilde Frang, Orchestre Philharmonique de Radio France, Mikko Franck (2017); Warner Classics