Schumann | Dichterliebe

Einfach singen – das ist nicht die Sache von Julian Prégardien, dem vielleicht vollkommensten Lieder-Tenor unserer Tage.

Einfach singen – das ist nicht die Sache von Julian Prégardien, dem vielleicht vollkommensten Lieder-Tenor unserer Tage. Schon in seiner eigenen CD-Edi­tion ist er hörbar der Frage nachgegangen, wie Konzerte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts abgelaufen sind – etwa durch Unterbrechungen von Liederzyklen durch Klavierstücke. Vielleicht sind wir heute also gar kein so schlechtes Publikum, unsere Konzentrationsspanne ist gut trainiert.
Auf seiner von SWR und Alpha Classics produzierten Schumann-Aufnahme unterbricht er die „Dichterliebe“ zwar nicht, wie Clara Schumann es wohl getan hat. Aber er kombiniert den Zyklus mit zahlreichen Liedern aus kleineren Zusammenhängen, etwa aus drei Klavier-Romanzen op. 28, den drei Gesängen op. 31 („Die Löwenbraut“) oder den vier Gesängen op. 142. In vier dieser Stücke wirkt die Sopranistin Sandrine Piau mit. Und auch ein Klavierstück und ein Lied von Clara Schumann sind vertreten, 200 Jahre Clara lassen grüßen.
Prégardien junior wählt als Basis seiner „Dichterliebe“-Interpretation die kritische Bärenreiter-Ausgabe und nimmt sie als Ausgangspunkt für eine historisch-kritische Herangehensweise, also mit Blickkontakt zum Autographen. Und Prégardien will auch dies nicht als endgültig verstanden wissen. Das Werk lebt. Das kann man zum Glück auch behaupten, wenn Julian Prégardien es singt und textlich ausformt bis hin zur Deklamation. Die kleinen Abweichungen zum gewohnten Notentext überraschen, erschließen sich gleichzeitig aber. Dass Sandrine Piau das „ich liebe dich“ in „Wenn ich in deine Augen seh‘“ mitsingt, ist allerdings ein starker Effekt. Auf einem Blüthner-Flügel des Jahres 1856 findet Éric Le Sage wunderbar weiche Klangfarben, die auch jenseits der Authentizitätsdiskussion ihre Berechtigung haben.

Johannes Schmitz

Zur Übersicht
Schumann | Dichterliebe

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Schumann: Dichterliebe; Lieder und Klavierstücke; Julian Prégardien, Sandrine Piau, Éric Le Sage (2018); Alpha