Nik Bärtsch – Entendre

Nach „Hishiryo“ von 2002, einer frühen und noch etwas rohen Einspielung, ist dies das zweite Piano-Soloalbum von Nik Bärtsch. Viel Gelebtes ist in „Entendre“ enthalten – das französische Wort für Hören schlug der Produzent Manfred Eicher vor. Die Aufnahme zeigt den Zürcher Künstler in intensivem Kontakt allein mit dem Flügel in Lugano, tief in die innere Klangwelt des Instruments eintauchend.

Immer wieder hatte Bärtsch über die Jahre Solokonzerte gegeben und damit einen Feedback-Prozess zwischen Gruppen- und Solospiel initiiert: in kleinen Schritten sich vortastend, um die Basis für „Entendre“ zu schaffen. Das Album dokumentiert große Kunstfertigkeit und den aktuellen Stand von Bärtschs Klangforschung, ist aber auch Rückschau auf ältere Stücke, die jetzt sozusagen als Referenzaufnahmen dienen.

Das 14-minütige „Modul 26“, das komplett als Partitur vorliegt, ist fast schon ein Klassiker seines Solospiels, was die Überlagerung von Metren und Zyklen sowie zweierlei Motiven (in fünf und in neun Zählern) betrifft. Es würde sich hervorragend zur Weiterbearbeitung für Orchester eignen, eine tour de force von bestechender Architektonik. „Der Musik ihren Lauf lassen und zeigen, wie sie sich selber auflädt“, nennt es Bärtsch, wobei Notiertes und Improvisiertes unmerklich ineinandergreifen. Der Flügel wird zum „atmenden Lebewesen“ und „vielstimmigen Bonsai-Orchester“, mit Schichtungen und Ellipsen sowie klaren Strukturen wie in Ligeti-Etüden.

Die meisten Stücke sind „first takes“, nur „Modul 13“ wurde ein zweites Mal, langsamer und mit Bärtschs typischer Phrasierung eingespielt. Die Lockerheit und Geschmeidigkeit sind über Jahre erarbeitet, ohne je in „Klavieristik“ auszuarten, besonders eindrucksvoll zu hören im Opener „Modul 58_12“.

Karl Lippegaus

Zur Übersicht
Nik Bärtsch – Entendre

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Nik Bärtsch: Entendre; Nik Bärtsch (p solo) ECM/Universal

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren