Nemanja Radulovic | Baïka

Schon mit seinen Alben „Journey to East“ und „Paganini Fantasy“ hat sich Nemanja Radulovic mit spezifischen musikalischen Themen auseinandergesetzt und sie kreativ beleuchtet. Das machte, so gewollt, stets Effekt. Gern bedient Radulovic die zirzensische Seite des Violinspiels, vielleicht manchmal zu einseitig, aber doch immer auf hohem geigerischem und musikalischem Niveau.

Es wäre schade, wenn er sich zu sehr in die Ecke eines „Teufelsgeigers“ drängen ließe, denn sein interpretatorisches Potenzial reicht viel weiter.
Das wird auch mit seiner neuen CD deutlich, die „Baika“ betitelt ist – serbisch für: eine märchenhafte Geschichte oder ein Traum. Radulovic beginnt seine musikalische Reise in Armenien bei Aram Khachaturian und seinem Violinkonzert. Was er aus dem Solopart macht, ist ganz erstaunlich. Selten hat man dieses Stück so facettenreich gehört. Das Konzert kann schnell trivial wirken, Radulovic macht ein elegantes Stück daraus. Enorm wendig im Klang, verbindet er effektvolle Motorik und sehnsuchtsvolle Lyrik auf bezwingende Weise. Der virtuose Zugriff erinnert sehr an die funkensprühende Aufnahme mit dem jungen Gerhard Taschner von 1947.
Einen intimeren Khachaturian lernt man im Trio für Klarinette, Violine und Klavier kennen. Das folkloristisch inspirierte und selten zu hörende Werk klingt hier wie improvisiert. Den zweiten großen solistischen Auftritt hat Radulovic in der von Aleksandar Sedlar als Suite arrangierten „Scheherazade“ von Rimsky-Korsakow. Auch hier ist er der mit allen Wassern gewaschene Virtuose, der aber immer auch sehr fantasievoll und feinsinnig agiert. Das Album endet „jazzy“ mit einer mitreißenden Zugabe, der drei Minuten kurzen Komposition „Savcho 3“ von Aleksandar Sedlar. Traditionelle Melodien der Schwarzmeerküste verbreiten Lebensfreude pur!

Norbert Hornig

Zur Übersicht
Nemanja RadulovicBaïka

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
4,00

Baika. Khachaturian: Violinkonzerte, Klarinettentrio; Rimsky-Korsakow/Sedlar: Scheherazade; Sedlar: Savcho 3; N. Radulovic, D. Sens, S. Fontanarosa, A. Ottensamer, L. Favre-Kahn, Borusan Istanbul Phil. Orch., S. Goetzel (2018); Deutsche Grammophon

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren