Meretrio | Choros

Brazil-Jazz einmal anders. Das in São Paulo gegründete Meretrio um Gitarrist/Posaunist Emiliano Sampaio kommt ganz ohne Samba-/Bossa-Klischees aus.

Sonst eher auf eigene Kompositionen setzend, erkundet es hier den Volksmusikstil Choro, der um 1870 in Rio entstand und mit Flöte, Gitarren, Mandoline, Tamburin gespielt wurde. Dies überträgt das Meretrio auf Gitarre, E-Bass, Drums, mal wechselt Sampaio auch zur Posaune. Eine jazzige Frischzellenkur für Klassiker des Genres, wie das bekannte „Tico-Tico no fubá“ von Zequinha de Abreu (1917), das Charlie Parker sich 1951 auch schon vornahm.

Berthold Klostermann

Zur Übersicht
Meretrio | Choros
Download bei qobuz
Musik:
4,00
Klang:
4,00

Meretrio: Choros; Emiliano Sampaio (g, tb), Gustavo Boni (b), Luis Oliveira (dr, vib); Luis Bonilla (tb); Session Work/HM

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren