Matthew Shaw | Aribert Reimann: L'invisible (Live)

„Ou allez vous? Ou allez vous?“ geht die Frage des blinden Großvaters ins Leere am Ende der ersten Episode „L’Intruse“ (Der Eindringling) von Aribert Reimanns neuer Oper „L’Invisible“ (Das Unsichtbare).

Dreimal liegt der Tod in der Luft in diesen statischen Dramen von Maeterlinck. Dreimal hängt ein Damoklesschwert über einer Gruppe von Menschen, von dem sie nicht wissen, wann es herabfallen und wen es treffen wird. Auch wenn die drei Stücke durch dieselben Sänger verbunden sind, hat Reimann doch jedem eine eigene Atmosphäre mitgegeben, eine immer komplexere Klangwelt.

Schwere Pizzicato-Schläge und unheimlich gleitende Streicherakkorde symbolisieren im ersten Stück „L’Intruse“ die Abwehr der Ahnung eines alten Mannes über den Tod seiner Enkelin ausgerechnet in dem Augenblick, als ihr Baby den ersten Schrei ausstößt. Hier wird noch mit viel Druck gesungen, in den beiden folgenden Episoden ergibt sich die ausgezeichnete Sängerriege mit mehr Ergebenheit ins Schicksal. Geheimnisvolle Interludes der drei Countertenöre Tim Severloh, Matthew Shaw und Martin Wölfel verklammern die drei Episoden – und als die drei Dienerinnen der bösen Königin, die dem kleinen Thron-
erben nach dem Leben trachtet, spielen sie im dritten Stück „La mort de Tintagiles“ dann eine besondere, verhängnisvolle Rolle.

Donald Runnicles stellt mit dem Orchester der Deutschen Oper Berlin suggestiv die surreale Atmosphäre her, um uns in Fragen zu stürzen, die nicht zu beantworten sind. In der zweiten Episode „Intérieur“ täuschen die Holzbläser eine fast sakrale Gewissheit vor, die die Familie vor der Todesnachricht bewahrt, die am Ende doch überbracht wird. Die Aufnahme transportiert die Feinheiten der Reimann’schen Klangwelt auf faszinierende Weise. Solange es solche Opern gibt, ist die Gattung nicht tot.

Bernd Feuchtner

Zur Übersicht
Matthew Shaw | Aribert Reimann: L'invisible (Live)

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
4,00

Reimann: L’Invisible; Rachel Harnisch, Annika Schlicht, Ronnita Miller, Seth Carico, Stephen Bronk, Thomas Blondelle, Salvador Macedo, Tim Severloh, M. Shaw, M. Wölfel, Orchester der Deutschen Oper Berlin, D. Runnicles (2017); Oehms (2 CDs)