Les Vents Français | Concertante!

Die Sinfonia concertante ist eine Nachfahrin des barocken Concerto grosso und erlebte ihre Blütezeit zirka 1780 bis 1825, als sich das Konzertleben heraus aus den fürstlichen Palais in die öffentlichen Konzertsäle des zahlungskräftigen Großbürgertums verlagerte. Hier waren immer neue Attraktionen gefragt, wozu sich vor allem die damals technisch enorm weiterentwickelten Blasinstrumente eigneten.

Die vorliegenden fünf Stücke sind prächtige Beispiele gerade aus diesem Bereich: Zwei bis fünf Bläsersolisten haben hier reichlich Gelegenheit, mit immer neuen klanglichen Kombinationen und Dialogen zu überraschen und zu brillieren. Im Mittelpunkt steht dabei Mozarts Sinfonia concertante Es-Dur für Oboe, Klarinette, Horn und Fagott KV 297b, die lange fast das einzige im Repertoire verbliebene Stück der ansonsten seit Mitte des 19. Jahrhunderts vergessenen Gattung war.

Obwohl in keinem der übrigen Werke die Musik so perfekt und tief ausgelotet wird, haben sie alle in ihrer fantasiereichen und farbigen Anlage durchaus das Zeug, auch heutzutage noch, oder besser gesagt: wieder zu begeistern. Franz Danzi, François Devienne und Ignaz Pleyel waren seinerzeit aufgrund ihrer exzeptionellen Instrumentationskunst kaum weniger beliebt als Mozart, was ihre Stücke hier auf das Schönste bestätigen.

Das fabelhafte Bläserquintett Les Vents Français hat denn auch hörbar Freude daran, diese musikalischen Juwelen entsprechend aufzupolieren. Tonlich geht es wirklich nicht schöner, die virtuose Perfektion ist frappant, und im musikalischen Wechselspiel blitzen immer neue Überraschungen auf, wobei das famos aufspielende Münchener Kammerorchester unter der souveränen Leitung von Daniel Giglberger seinen gehörigen Anteil am hervorragend gelungenen Ganzen hat.

Holger Arnold

Zur Übersicht
Les Vents Français | Concertante!

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Concertante!. Konzertante Sinfonien von Danzi, Mozart, Devienne, Pleyel; Les Vents Français, Münchener Kammerorchester, Daniel Giglberger (2017); Warner Classics (2 CDs)