Anzeige

James Gaffigan, Luzerner Sinfonieorchester | Americans - Bernstein, Ives, Crawford und Barber

Bis zum Ende der laufenden Saison ist James Gaffigan als Chefdirigent des Luzerner Sinfonieorchesters tätig. Mit dieser Formation hat er bereits die verschiedensten Werke eingespielt – lange Zeit jedoch keine aus seiner Heimat, den USA. Das hat sich nun geändert.

Zuerst mag der an amerikanischer Musik Interessierte leise enttäuscht sein: Was, schon wieder die „West Side Story“, von Ives schon wieder nur die Dritte? Doch zum einen gibt es auch seltener servierte Kost: Von Barber etwa die „School For Scandals“-Ouvertüre und die „Toccata festiva“ für Orgel und Orchester. Ersteres Werk zeigt, wie meisterhaft Barber schon als 20-Jähriger komponierte, das zweite, wie wenig er seinen Personalstil 30 Jahre später verändert hatte. Ruth Crawford-Seegers Andante für Streicher ist das kürzeste, das avantgardistischste – und das früheste Werk der Sammlung, stets aufs Neue frappierend in seiner hochindividuellen Behandlung von Textur und Harmonik.

Und auch in den beiden „Hits“ gibt es viel zu entdecken: So gestaltet Gaffigan die Tänze aus Bernsteins „West Side Story“ einmal nicht als peppiges Potpourri der bekanntesten Nummern, sondern als ernstes, durchaus eigenständiges Opus mit stimmiger Dramaturgie. Bernsteins unverkennbare Orchestrationskunst wird durch die phänomenale Klangtechnik noch zusätzlich hervorgehoben. Und Ives’ Sinfonie mit dem Untertitel „The Camp Meeting“ wird von Gaffigan weder zu einem spätromantischen Schinken aufgeplustert noch als Avantgarde vor der Zeit verkauft. Die dissonanten „Schattenstimmen“ sind ebenso gut vernehmbar wie sie sich stets diskret im Hintergrund halten – Schatten eben. Dieses Album hat durchaus Referenzqualitäten.

Thomas Schulz

Zur Übersicht
James Gaffigan, Luzerner Sinfonieorchester | Americans -  Bernstein, Ives, Crawford und Barber

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,50
Klang:
5,00

Americans. Bernstein, Ives, Crawford und Barber; Paul Jacobs, Luzerner Sinfonieorchester, James Gaffigan (2018); Harmonia Mundi

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren