Ira Rantala | Pannonica - Jazz At Berlin Philharmonic IX

Es ist kein Zufall, dass dieses Konzert mit Monks „Round Midnight“ beginnt. Immerhin hatte dieser Song die Jazz-Philanthropin Pannonica de Koenigswarter auf den Pianisten aufmerksam gemacht. Und das zu einer Zeit, als der Personalstil dieses heute legendären Pianisten höchst umstritten war.


Wann immer Monk in den folgenden Jahren durch Drogen, den Entzug der Cabaret Card, der ein sofortiges Auftrittsverbot zur Folge hatte, in Schwierigkeiten geriet, sprang ihm Pannonica zur Seite. Sie war schwerreiche Rothschild-Erbin und ursprünglich Diplomatengattin. Aber der schwarzamerikanische Jazz vermittelte ihr über alle Rassenschranken hinweg ein Gefühl der Freiheit.
Das inzwischen neunte „Jazz At Berlin Philharmonic“ ist nun der berühmten Jazz-Mäzenatin gewidmet und bietet einen Reigen von Monk-Kompositionen, aber auch Horace Silvers Widmungssong „Nica’s Dream“. Unter der Leitung des Pianisten Iro Rantala ist die New Yorker Sängerin Charenée Wade stimmlich wunderbar präsent, gefolgt von den Saxbläsern Angelika Niescier und dem Veteranen Ernie Watts. Vor allem Letztere vertreiben den Gedanken an einen allzu „smooth“ dahingleitenden Abend. Beide weiden die Themen aus, lassen sich musikalisch keine Fesseln anlegen, blasen sich die Seele aus dem Leib, bevor Wade die Songs wieder in die Erkennbarkeit überführt.
Auch Rantala lässt seine pianistischen Fähigkeiten glänzen. Manchmal klingt er wie ein moderner Monk, freilich scheint dabei genug Virtuosität durch, um Rantala kenntlich zu machen. Kurator der Reihe ist ACT-Produzent Siggi Loch. Wie Pannonica hatte er ein musikalisches Erweckungserlebnis mit 15, als er Sidney Bechet live hörte. Die Folgen sind bekannt!                        

Tilman Urbach

Zur Übersicht
Ira Rantala | Pannonica - Jazz At Berlin Philharmonic IX

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,00
Klang:
4,00

Jazz At Berlin Philharmonic IX, Pannonica: Ira Rantala (p), Dan Berglund (b), Anton Eger (dr), Angelika Niescier (as) u. a.; ACT / Edel