Elnara Ismailova | Kara Karayev: Piano Works

Wer einzelne Klavierstücke des russisch-aserbaidschanischen Komponisten Kara Karajew (1918-82) unter diejenigen seines Lehrers Dmitri Schostakowitsch mogeln wollte, hätte einige Aussicht, davonzukommen. Karajew scheint ein reizvoller, gleichsam beherzter Epigone. Für ihn engagierten sich in letzter Zeit auch Vadim Repin und Kirill Karabits – in­spiriert vielleicht vom späten Durchbruch anderer Schostakowitsch-Nachfolger wie etwa Mieczysław Weinberg.

Harmonisch und rhythmisch, ebenso in seinen jazzigen Anklängen, stellen Karajews Präludien eine direkte Fortsetzung von Schostakowitsch op. 34 dar. Zwölf Jahre jünger als sein Mentor, war Karajew indes nicht so elegisch (und nicht so politisch) veranlagt wie dieser. In der Sowjetunion gehörten die in den 50er- bis frühen 60er-Jahren entstandenen 24 Präludien, so die Pianistin Elnara Ismailova im Booklet, zum Kernbestand russischer Interpreten.

Die wie der Komponist selbst aus Baku stammende Pianistin wählt einen meist weichen, legatovollen Anschlag. Dadurch kommen die lyrischen Qualitäten dieser Musik gut in den Blick. Auch in „Die Statue in Zarskoe-Selo“ (1937), besonders aber in den Sechs Kinderstücken (1958) zeichnet sie Karajew als einen sowjetischen Nach-Romantiker ohne nationale Aufdringlichkeit oder prononcierte Botschaft. Rückbezüge zu Mendelssohn und Schumann sind vielfach unüberhörbar.

Für Ismailova, langjährige Dozentin in Essen und Köln (auch als Begleiterin in den Gesangsklassen von Kurt Moll), ist das Album ein spätes CD-Debüt. Gewiss könnte man die Werke rhythmisch härter traktieren als sie es tut. In den Klavierarrangements nach „Don Quichotte“ huldigt sie stattdessen auf sympathische Weise auch dem Film-Komponisten und Sinfoniker Karajew. Zum 100. Geburtstag des Komponisten ergibt sich das bislang eindringlichste Plädoyer für einen Nachrücker, der bei uns ziemlich übersehen wurde.

Kai Luehrs-Kaiser

Zur Übersicht
Elnara Ismailova | Kara Karayev: Piano Works

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Karajew: 24 Präludien, Sechs Kinderstücke, Die Statue in Zarskoe-Selo, Drei Stücke aus „Don Quichotte“ (Arr. Garayev); Elnara Ismailova (2011/17); CAvi