Conni Trieder Trio | Brot und Salz

Der Mut der jungen Kölner Jazzmusikerin Conni Trieder, ihr grafisch ansprechend gestaltetes Debütalbum „Brot und Salz“ allein mit Querflöte, Bass und Schlagzeug zu offerieren, ist zu loben. Lässt sich die Zahl jener Waghalsigen, die dem Jazz solistisch die Flötentöne beibrachten, quer durch die Historie doch an zwei Händen abzählen. Wobei die wenigsten, so hierzulande der hochvirtuose Michael Heupel, auf diesem Instrument wirklich nachhaltig reüssierten.

Nimmt man den Titel dieses erfreulich transparent aufgenommenen Albums ernst, dann kommt man um dessen symbolhafte Bedeutung nicht herum. Denn als gute Gabe stehen „Brot und Salz“ für Gemeinschaft, Wohlstand und Sesshaftigkeit – und sollen gleichzeitig vor bösem Zauber und Verwünschungen schützen. Nun, zumindest Gemeinschaft zeigt sich hier im harmonischen Zusammenspiel dieses Trios, dem der dezent und doch eindringlich trommelnde Jakob Kammerer Halt in Zeit und Raum gibt. Den füllt Lukas Keller mit feintimbrierten, singenden Basslinien hinter Conni Trieders bemerkenswert schnörkellos duftig geblasenen Flötenmelodien, die nur im Höchstfall der Gefühle auch mal gehaucht werden und deshalb in konventionellem Wohlklang verhaftet bleiben. Der Reiz avantgardistischer Ton­­bildung, etwa markantes Klappenspiel oder scharfkantige Überblastechniken, fehlt völlig.

Dafür finden sich einige, von Mareike Hein sensibel rezitierte Gedichte der Flötistin zwischen den Tracks, deren Luzidität einen ganz eigenen Charme entfaltet. Zwar könnte man ihrem Poem „Einfältig“ durchaus Gedanken für skeptische Anmerkungen zu diesem insgesamt eindrucksvollen Album entnehmen, doch halten wir uns an eine andere Zeile: „Lieber sitz ich da und staune“.

Sven Thielmann

Zur Übersicht
Conni Trieder Trio: Brot und Salz

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,00
Klang:
4,50

Conni Trieder Trio: Brot und Salz; Conni Trieder (fl, poetry), Lukas Keller (b), Jakob Kammerer (dr), Mareike Hein (voice); nWog/Edel

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren