Carlos Bica | I Am the Escaped One

Ob man einen Musiker, der seit mittlerweile einem Vierteljahrhundert in Berlin lebt, noch als portugiesischen Jazzer bezeichnen darf, kann getrost bezweifelt werden. Auch wenn der 1958 in Lissabon geborene Bassist Carlos Bica nie die Wurzeln seiner Heimat gekappt hat, deren Folklore er regelmäßig in seine von mediterraner Heiterkeit geprägten Stücke einbringt.


Nach seiner Zusammenarbeit Mitte der 1980er-Jahre mit der damals sehr populären Sängerin Maria João wurde er europaweit durch sein hinreißendes Trio „Azul“ mit Frank Möbus (Gitarre) und Jim Black (Schlagzeug) bekannt, dessen Klangbilder im Laufe zweier Dekaden zu Folk-Pop-Free Jazz-Soundscapes von filigran-grooviger Originalität ausgereift sind.
Umso überraschender ist deshalb, dass Carlos Bica nun für sein jüngstes Album „I Am The Escaped One“, dessen Titel sich einem nachdenkenswerten, im Digipack abgedruckten Gedicht von Fernando Pessoa verdankt, mit Da­niel Erdmann und DJ Illvibe zwei völlig andersartige Klangkünstler gegen seine sonor-erdig tönenden, oft gestrichenen Basslinien stellt. Was unerhört neue Farben ins aufregende Spiel bringt.
Denn Erdmann serviert mit grandios angerauter, samtig-duftiger Intonation am Tenorsax wunderschöne Melodien zu Bicas erregendem Tieftöner, während das Turntables-Genie DJ Illvibe für stimmige Grundierungen im gelassen fließenden Geschehen sorgt. Und dabei mit bewunderswert sicherem Griff in die Plattenkiste von mal delikaten, mal knackigen Rhythmus-Pattern über frickelige Noise-Attacks bis hin zu archaischen Blues-Vocals jede Menge starke Sounds in ihre intensiven Interaktionen einbringt. Die sich in toto als immens attraktive Synthese aus Tradition und Moderne erweisen.

Sven Thielmann

Zur Übersicht
Carlos Bica | I Am the Escaped One
Download bei qobuz
Musik:
4,50
Klang:
4,50

Carlos Bica: I Am The Escaped One; Carlos Bica (b), Daniel Erdmann (ts), DJ Illvive (turntables); Clean Feed / cleanfeed-records.com