Anzeige

Apotheosis Orchestra | Pygmalion: Kompositionen von Rameau und G. A. Benda

So viel sei vorweggenommen: Die Paarung der Vertonungen des Ovid’schen Pygmalion-Stoffes durch Rameau und Benda ist nicht unproblematisch. Zwar zeigt sie wunderbar, wie sich die Anteile des Orchesters bei der Textinterpretation ändern: Bei Rameau wird der Text im Orchesterpart mitunter sehr deutlich nachgezeichnet; Bendas Melodram verzichtet auf gesungenen Text, sodass hier der Text gänzlich instrumental ausgeleuchtet werden muss, was freilich mit Abstrichen einhergeht. Gerade im Vergleich wird aber deutlich, warum das 30 Jahre jüngere Melodram musikalisch eine Sackgasse war – auch wenn der Bassbariton Norman D. Patzke ausgesprochen musikalisch rezitiert. Neben der Ballettoper Rameaus kann dieses kaum bestehen.


Deutlich werden diese Unterschiede dank des nicht nur souveränen, sondern auch ungemein nuancierten Spiels des noch jungen belgischen Apotheosis-Orchesters (Gründung 2013). Man achte nur auf das Meißeln des Bildhauers Pygmalion in der Ouvertüre. Aber auch sonst unterstützen die Instrumentalisten die durchweg ambitionierten Sänger mit großer Natürlichkeit, Schwung und Einfühlung, wie dies nur unter genauer Beachtung des Textes möglich ist. Mit einem unglaublichen Gespür für textausdeutende Nuancen lässt der kanadische Tenor Philippe Gagné von Anbeginn aufhorchen – und singt sich damit an die Spitze des Sängerensembles. Da können Einzelworte besondere Effekte evozieren oder aber längere Melismen im Dienste des Ausdrucks stehen. Die enorme Farbigkeit seiner Stimmführung ermöglicht ebenso wie sein geschmackvoll eingesetztes Vibrato einen Textzugang, wie er bei seinen Kontrahenten in den Aufnahmen von Hervé Niquet oder Christophe Rousset nicht so ohne Weiteres zu finden ist.

Reinmar Emans

Zur Übersicht
Pygmalion. Kompositionen von Rameau und G. A. Benda

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
4,00

Pygmalion. Kompositionen von Rameau und G. A. Benda; P. Gagné, M. Heyse, L. De Wilde, C. Weynants, N. D. Pazke, Apotheosis Orchestra, K. Bernolet (2018); Ramée

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren