Anat Fort Trio | Colour

Obwohl die Pianistin Anat Fort als ei­ner der einflussreichsten Leuchttürme der israelischen Jazzszene gilt, was vor allem Anfang des Jahrtausends in die New Yorker Avantgarde-Community ausstrahlte, hat sie in 20 Jahren gerade mal eine Hand voll Tonträger veröffentlicht.


Ihrem Debüt „Peel“ auf Orchard Records 1999 folgte freilich 2004 gleich ein Donnerschlag bei ECM, der sie ins internationale Rampenlicht katapultierte: „A Long Story“ mit Perry Robinson, Ed Schuller und Paul Motian. Mit „And If“ feierte Anat Fort dann 2009 ebendort den zehnten Geburtstag ihres Trios mit dem amerikanischen Computer-Wissenschaftler Gary Wang am Bass und dem deutschen Schlagzeuger Roland Schneider. 2016 folgte noch das Trio-Album „Birdwatching“.
Zur Feier des 20. Jubiläums ist „Colour“ jetzt von Ant Fort selbstproduziert beim New Yorker Label Sunnyside erschienen. Die inzwischen 49-jährige Tastenkünstlerin klingt hier hörbar gelöst in der Präsentation ihrer leichthändig fließenden Kompositionen. Beflügelt von den Cymbal-betonten, dezent kraftvollen Rhythmen des beachtlichen Roland Schneider, zu denen sich Gary Wangs elegant-effiziente Bass-Lines gesellen, erzählt Anat Fort wundersame Geschichten, die lustvoll mit Tempi, Dynamik und Stimmungen spielen.
Wobei bluesige Momente („The Limp“), herzergreifende Gospel-Harmonien („Sort of“) oder latentes Swing-Feeling („Tirata Tiratata“) perfekt ausbalanciert neben balladesker Lyrik wie dem sowohl solo als auch à trois kredenzten „Part“ stehen. „Colour“ ist folglich genau das – farbenreich zart leuchtend.

Sven Thielmann

Zur Übersicht
Anat Fort Trio | Colour

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,50
Klang:
4,50

Anat Fort Trio: Colour; Anat Fort (p), Gary Wang (b), Roland Schneider (dr); Sunnyside / GoodToGo