Alexei Lubimov | Dussek: Concerto for Two Pianos

1968 erschien mit den Wiener Schwestern Grünschlag bei uns die erste Aufnahme des Doppelkonzerts von Jan Ladislav Dussek. Jetzt endlich, fünfzig Jahre später, folgt die Digitalpremiere des Werkes. Sie war überfällig, denn das Opus 63 des böhmischen Mozart-Altersgenossen, 1805/06 für seinen hochadeligen Schüler Prinz Louis Ferdinand von Preußen geschrieben, gehört zu Dusseks gewichtigsten konzertanten Kompositionen. (Und, nebenbei bemerkt, auch zu seinen längsten: Allein der erste Satz hat eine geradezu brahmsische Länge.)

Alexei Lubimov hat sich für die Einspielung mit Olga Pashchenko und den Musikern des „Suomalainen barokkiorchesteri“ – des Finnischen Barockorchesters – hochrangige Partner gesucht, die ganz in seinem Sinne rigoros historisierend musizieren. Das Ergebnis sind Interpretationen, die sich stärker und entschiedener als etwa die Solokonzert-Einspielungen mit Howard Shelley oder Andreas Staier vom Gewohnten absetzen: markanter phrasiert, kontrastreicher, farbstärker, dringlicher im Orchestralen und hochvirtuos im Solistischen, wobei das schier eineiig homogene Duo des Siebzigers Lubimov mit seiner nicht mal halb so alten, aus Russland stammenden und vor allem in Benelux aktiven Partnerin besondere Hervorhebung verdient.
Ergänzt wird die Konzertaufnahme durch Dusseks f-Moll-Quintett (wie Schuberts „Forellenquintett“ mit Kontrabassbesetzung) sowie ein rares „Notturno concertant“ als Trio für Geige, Klavier und, man staune, Horn. Diese beiden Werke sind auf demselben Niveau aufgeführt wie das Konzert – und damit ebenfalls Welten entfernt von dem Coverfoto der CD, das einen verfallenen Saal mit Schrott und zusammengebrochenem Flügel zeigt.

Ingo Harden

Zur Übersicht
Alexei Lubimov | Dussek: Concerto for Two Pianos

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
4,00

Dussek: Konzert für zwei Klaviere op. 63, Klavierquintett op. 41, Notturno concertant op. 68; Alexei Lubimov, Olga Pashchenko, Fortepiano; Finnish Baroque Orchestra (2018); Alpha

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren