Anzeige

Adrian Younge | The American Negro

Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts waren im Süden der USA Lynch-Postkarten ein beliebtes Motiv: ein Spektakel, um das sich die Schaulustigen scharten, um das Ereignis verbildlicht und in Postkartenform an Freunde und Verwandte zu schicken. Eine dieser Karten zeigt einen Gehängten, auf dem Rücken ein Plakat mit der Inschrift „This Nigger Voted“.

Der Musiker, Komponist und Produzent Adrian Younge, Gründer des Labels „Jazz Is Dead“, der unter anderen Kendrick Lamar produziert, hat dieses Motiv als Cover seines neuen Albums „The American Negro“ gewählt, eine epische Erzählung der Diskriminierung und Ausbeutung schwarzer Amerikaner von der Zeit der Sklaverei bis heute in Form einer antiken Tragödie: Dem Erzähler antwortet der Chor, die Musik ist Soul mit großem Orchester und Jazz-Zwischenspielen. Sämtliche Instrumente wurden von Younge selbst eingespielt, der auch die Lyrics schrieb. Auslöser waren die anhaltende Polizeigewalt gegen Schwarze, die „BLM“-Bewegung und insbesondere die Tötung von Breonna Taylor und George Floyd. Das Album ist Teil eines multimedialen Projekts von Younge.

Dieser beschwört die Retro-Klangästhetik der späten 1960er- und frühen 1970er-Jahre: Shaft meets Gil Scott-Heron, Malcolm X und Martin Luther King sind tot, die Black Panthers bewaffnen sich, es brodelt auf den Straßen. Es geht um nichts weniger als Schwarze Selbstermächtigung, die Deutungshoheit des eigenen Narrativs. Doch kommt Younge nicht an Kendrick Lamars „To Pimp a Butterfly“, D’Angelos „Black Messiah“ oder Commons/John Legends „Glory“ heran. Zu glatt umspült die Musik die Texte, die dennoch erschütternd Zeugnis geben von einer Tragödie, die sich endlos zu wiederholen scheint.

Maxi Sickert

Zur Übersicht
Adrian Younge | The American Negro

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
3,50
Klang:
4,00

Adrian Younge: The American Negro; A. Younge (all instr.), Ch. Gregory, L. Oden, S. Harmonix (voc), Linear Labs Orch.; Jazz Is Dead/375 Media

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren