Foto: Simona Bednarek - ARIS QUARTETT

ARIS QUARTETT

In zehn Jahren sind die Musiker des Aris Quartetts nicht nur zusammengewachsen, sondern auch zusammen gewachsen, wie der Bratscher Caspar Vinzens sagt. Nun stehen sie kurz vor dem Aufstieg in die erste Streichquartett-Liga.

Der Name? Vier Spieler, vier Buchstaben, der Rest ist reines Kons­trukt. Ein Kunstwort, das sich weder auf Musiker-Persönlichkeiten noch auf einen Komponisten festlegt: Aris Quartett. Wer das Repertoire und die vier bis heute erschienenen CDs der Streicher anschaut, stellt fest: Die Offenheit ist hier Programm. Das mag auch mit den Anfängen 2009 zu tun haben, als das Ensemble an der Frankfurter Musikhochschule unter Hubert Buchbinder (vom Buchbinder-Quartett) erstmals zusammenkam: Damals war den zwischen 15 und 18 Jahre alten Jung­studenten „gar nicht bewusst, dass man so etwas beruflich machen könnte“.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Februar 2020.

Zur Übersicht

Heftinhalt Ausgabe 04/2020

INTERVIEW & PORTRÄT

KRISTIAN BEZUIDENHOUT
Nach zehn Jahren Mozart hat sich der Hammerklaviermeister Beethovens Klavierkonzerten gewidmet

MIRELLA FRENI
Eine Erinnerung an die große Sopranistin der späten Karajan-Ära, die im Februar gestorben ist

MAXIM EMELYANYCHEV
Er spielt Klavier und Cembalo, dirigiert Barock und Strawinsky. Der Russe steht für eine neue Generation  

PATRICIA PETITBON
Die französische Sopranistin singt auch mal mit einem Wal auf der Schulter

EMMANUEL TJEKNAVORIAN
Neuer Stern am Geigenhimmel: Der Wiener hat Sibelius᾿ Konzert und das seines Vaters eingespielt

ELISABETH KUFFERATH
Klares Profil: Die Hannoveranerin setzt sich für Neue Musik auf Geige und Bratsche solo ein

BACHWERKVOKAL
Das von Gordon Safari gegründete Salzburger Ensemble debütiert, natürlich, mit Bach

TSCHECHISCHE PHILHARMONIE
Das Prager Vorzeigeorchester ist zurück in der Weltspitze, auch dank Semyon Bychkov


EDITION

ALFRED DELLER
Eine CD-Box erinnert an den Countertenor


DIE ZEHN BESTEN

PASSIONEN
Es gibt mehr als die beiden Bach-Werke. Von Schütz bis Rihm: zehn Passionen, die man kennen sollte


MUSIKGESCHICHTE

LEOPOLD GODOWSKY
Er war ein begnadeter Pianist, aber auch ein origineller Komponist, der Buddha des Klaviers

GIUSEPPE TARTINI
Ein Dreivierteljahr vor Beethovens Geburt starb einer der großen Geiger des 18. Jahrhunderts


FESTIVAL

ACHT BRÜCKEN KÖLN
„Musik und Kosmos“ von Stockhausen bis heute


JAZZ FORUM

BORIS VIAN
Warum das Multitalent als einer der faszinierendsten französischen Künstler der Nachkriegszeit gilt


HIFI FORUM

HIFI-MARKT

SENNHEISER HD 414
Kein HiFi-Gerät wurde jemals öfter gebaut als dieser Kopfhörer, der den Markt revolutionierte

STANDBOXEN: DALI, CANTON, MAGNAT
Wir stellen Ihnen attraktive Schallwandler der 1000-Euro-Klasse (Paarpreis) vor


RUBRIKEN

Foyer
Aktuell
Fünf Fragen, fünf Antworten: Holger Falk
E-Paper
Abo-Bestellschein
Plattenolymp: Daniel Lozakovich
Charts
Termine    
Impressum/Vorschau


REZENSIONEN

Orchester
Neue Musik
Kammermusik
Orgel
Klavier
Vokal
Oper
DVD
Jazz