Foto: Bolshoi Theater/Anna Tikhomirova
Foto: Bolshoi Theater/Anna Tikhomirova

Wider die Schwerkraft

Im Dortmunder Opernhaus ist klassisches russisches Ballett mit Gästen aus St. Petersburg und Moskau zu sehen.

Die dreißigste Internationale Ballettgala wird Solistinnen und Solisten des Mariinsky Theaters St. Petersburg und Bolschoi Theaters Moskau im Dortmunder Opernhaus präsentieren. Am Samstag, 21. September 2019, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 22. September 2019, um 18 Uhr widmet sich die Internationale Ballettgala ausschließlich der russischen, klassischen Tanzkunst.

Auf dem Programm stehen u.a. aus dem St. Petersburger Michailowsky Theater das Adagio aus Spartakus von Aram Khachaturian in der Choreographie von Georgiy Kovtun, getanzt von Irina Perren und Marat Shemiunov, das Adagio aus Romeo und Julia von Sergej Prokofjew in der Choreographie von Leonid Lavrovsky mit der Solistin Anna Tikhomirova (Bolschoi Theater Moskau) und Istvan Simon (Gast des Ballett Dortmund sowie das Pas de Deux aus Le Corsaire von Adolphe Adam in der Choreographie von Marius Pepita, getanzt von Anastasia Matvienko und Denis Matvienko vom Mariinsky Theater St. Petersburg.

www.theaterdo.de

Zur Übersicht