Offizielles Beethoven-Graffiti in Bonn.
Offizielles Beethoven-Graffiti in Bonn.

Weniger Currentzis als angekündigt

Weder in Bonn zum Jubiläums-Beethovensfest 2020, noch in Wien dirigiert Teodor Currentzis alle neun Beethoven-Sinfonien.

Der Beethoven-Zyklus des Ensembles MusicAeterna soll in Bonn und in Wien einen Höhepunkt des Beethoven Jubiläumsjahres darstellen und wird im Wiener Konzerthaus und beim Beethovenfest Bonn in gleicher Besetzung und Abfolge präsentiert. Das Management des Ensemble MusicAeterna teilte dem Wiener Konzerthaus und dem Beethovenfest jetzt eine veränderte Planung mit Verweis auf das strapazierte Zeitbudget von Teodor Currentzis und eine konzeptionelle Neuausrichtung des Ensemble MusicAeterna mit. Änderungen betreffen sowohl die Besetzung als auch die Abfolge der Sinfonien. Teodor Currentzis wird die Konzerte am 15. März (Sinfonien Nr. 8 und 7), am 16. März (Sinfonien Nr. 2 und 5) und am 21. März (Sinfonie Nr. 9) dirigieren. Giovanni Antonini wird im Rahmen der Märzwoche 2020 die künstlerische Leitung der Konzerte am 18. und 19. März (Sinfonien Nr. 1 und 3 bzw. Sinfonien Nr. 6 und 4) 2020 übernehmen. Die bereits erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit. Einen Umtausch von Karten bietet das Beethovenfest ohne Anerkennung eines Rechtsanspruches und vorbehaltlich Verfügbarkeit an. Die in Vorverkaufsstellen erworbenen Tickets können dort umgetauscht werden, wo sie gekauft wurden.

Zur Übersicht