Die Damen Wach und Schröder bei den Wave Innovation Days im November 2020. Bild: Sascha Gogl
Die Damen Wach und Schröder bei den Wave Innovation Days im November 2020. Bild: Sascha Gogl

Unterstützung für interdisziplinäre Ideen

Das neue Gründungszentrum »Wavelab« operiert an der Schnittstelle zwischen Music, Arts & Media und neuen Technologien.

Das neue Gründungszentrum »Wavelab« an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) schließt mit seinem einzigartigen Ansatz eine Leerstelle für Startups in der Kultur- und Kreativbranche: In München werden in Zukunft Gründerinnen und Gründer aus den Bereichen Musik, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film und Rundfunk unterstützt, die eine interdisziplinäre Idee mit Verbindung zu neuen Technologien entwickeln und umsetzen wollen.

Die drei Arbeitsfelder des Wavelab – der Inkubator für Startups, das Angebot von Veranstaltungen und der Aufbau eines umfassenden Netzwerks – werden dabei das Umfeld bilden, in dem innovative, interdisziplinäre und zukunftsweisende Geschäftsideen bestmöglich entstehen und weiterverfolgt werden können. Mit diesem in Deutschland einzigartigen Ansatz stellte sich das Wavelab heute, am Donnerstag, den 26. November 2020, in einem digitalen Pressegespräch der Öffentlichkeit vor.

Interessierte Startups können sich mit ihren Ideen ab sofort an das Wavelab wenden. Die Angebote richten sich an interessierte Studierende und Absolvent*innen aus ganz Deutschland, die mit ihrer Idee neue Wege in den Bereichen Musik, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film und Rundfunk mit neuen Technologien verbinden wollen. Im Fokus können dabei z.B. Technologien wie Virtual und Augmented Reality, Machine Learning und Künstliche Intelligenz (KI), Data Sciences und Internet of Things (IoT) stehen. Der Start des Inkubators ist für Februar 2021 geplant.

Das Wavelab ist mit seiner Arbeit an das Institut für Kulturmanagement und Medien der HMTM angegliedert. Die Erfahrungen, die das Institut bereits im Masterstudiengang »Kultur- und Musikmanagement«, mit dem Feld Cultural Entrepreneuship gesammelt hat, werden durch das Wavelab konsequent weiterentwickelt.

Prof. Maurice Lausberg, Leiter des Instituts für Kulturmanagement und Medien und Initiator des Wavelab: »Unser Kulturmanagement-Studiengang hatte von Anfang an seinen Fokus auf dem Thema kulturelles Unternehmertum. So ist es nur die logische Konsequenz, mit dem Wavelab die unternehmerischen Schritte von künstlerisch und kreativ Studierenden und Alumni von Grund auf zu fördern.«

Die HMTM reagiert mit der Einrichtung des Wavelab auf den digitalen Wandel und ist mit dieser Initiative die erste Hochschule in Deutschland, die die Themen Management und Unternehmertum in der Kultur- und Kreativbranche mit Entwicklungen in der Digitalisierung verbindet.

Prof. Dr. Bernd Redmann, Präsident der HMTM: »Es ist an der Zeit, dass sich Künste und Digitalisierung stärker gegenseitig befruchten. Das Wavelab als interdisziplinärer Ort für künstlerisch-technologische Innovation übernimmt dabei eine wichtige Funktion. Ich hoffe auf viele zukunftsweisende Ideen und Entwicklungen, die das kulturelle Leben unserer Gesellschaft nachhaltig prägen werden.«

 www.wavelab.io

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren