Regensburg: Theater am Bismarckplatz. Foto: Jochen Quast
Regensburg: Theater am Bismarckplatz. Foto: Jochen Quast

Theater Regensburg geht selbstbewusst in die Zukunft

Jens Neundorff bleibt bis Sommer 2027 Intendant in Regensburg.

Seit September 2012 ist Neundorff von Enzberg künstlerischer Vorstand und
Intendant des Theaters Regensburg, das mit seinen Produktionen weit über die
Stadtgrenzen hinaus bekannt ist und zahlreiche künstlerische Akzente gesetzt hat.
„Da es sich bei Theaterproduktionen um längerfristig angelegte Projekte handelt, ist
es Usus, eine Vertragsverlängerung rechtzeitig in die Wege zu leiten“, so Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

„Jens Neundorff von Enzberg ist es gelungen, das Theater Regensburg in den letzten sieben Jahren überregional durch hohe künstlerische Qualität und Mut zu positionieren, ohne das Regensburger Publikum aus den Augen zu verlieren, das sich mit stetig steigenden Abonnenten-Zahlen bedankt. Seine Neugier auf ungewöhnliche Spielorte hat uns unvergessliche Momente im Steinbruch, im Hafen und auf der Walhalla beschert. Ich bin gespannt auf die neuen Projekte und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!“

Auch Jens Neundorff von Enzberg ist froh darüber, die Geschicke des Theaters
weiter lenken zu dürfen: „Ich freue mich sehr über dieses vorzeitige Angebot der
Vertragsverlängerung, dem ich gerne zugesagt habe. Es macht große Freude, in
Regensburg Theater zu machen, und es gibt noch viele künstlerische Herausforderungen, denen wir uns gerne stellen möchten. Die Akzeptanz unserer Arbeit beim Publikum macht uns glücklich und ich bin stolz, einem so tollen und
kompetenten internationalen Team von über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
vorstehen zu dürfen.“

Zur Übersicht