Dorothee Oberlinger. Bild: Viktoria Kühne
Dorothee Oberlinger. Bild: Viktoria Kühne

Telemann lässt grüßen

Ehrung und Arbeit für Dorothee Oberlinger in Magdeburg.

Das Präsidium der Internationalen Telemann-Gesellschaft hat Dorothee Oberlinger als Mitglied berufen. Das gab der Präsident der Gesellschaft, Prof. Siegfried Pank (Leipzig), in der Mitgliederversammlung der Internationalen Telemann-Gesellschaft in Magdeburg bekannt. Er würdigte das besondere Engagement der gefeierten Interpretin, geachteten Dozentin am Mozarteum Salzburg und arrivierten Intendantin in Bad Arolsen und Potsdam für die nationale und internationale Auseinandersetzung mit dem Werk Georg Philipp Telemanns. „Es ist eine Ehre, dass solch eine Telemann und seinem Werk zugewandte und mit Hingabe arbeitende Persönlichkeit wie Dorothee Oberlinger Mitglied des Präsidiums der Internationalen Telemann-Gesellschaft ist“, freut sich Siegfried Pank. Am Tag zuvor wurde Dorothee Oberlinger mit dem Georg-Philipp-Telemann-Preis der Landeshauptstadt Magdeburg geehrt.

Die Internationale Telemann-Gesellschaft e.V. wurde 1991 gegründet und hat ihren Sitz in Magdeburg. Ihr gehören 162 Einzelmitglieder und 16 institutionelle Mitglieder von Japan bis in die USA, von den Faröer Inseln über Skandinavien bis nach Südafrika und Australien an. Neben Siegfried Pank und Dorothee Oberlinger sind Jochen Voigt (Vizepräsident), Carsten Lange (geschäftsführendes Präsidiumsmitglied), Wolfgang Hirschmann und Steven Zohn (beide Beisitzer) weitere Mitglieder des Präsidiums. Ende Oktober hatte Oberlinger den Georg-Philipp-Telemann-Preis der Landeshauptstadt Magdeburg erhalten.

Zur Übersicht