Keith Jarrett. Bild: Rose Anne Colavito
Keith Jarrett. Bild: Rose Anne Colavito

Sven Regener beerbet Keith Jarrett

Keine Frage: "Ask Me Now" und Element Of Crime starten durch auf Platz Eins.

In den Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, haben Element Of Crime schon zwei Mal den zweiten Platz erreicht. In den aktuellen Jazz-Charts geht’s für drei Mitglieder der Band jetzt noch höher hinaus: Frontmann Sven Regener, Schlagzeuger Richard Pappik und Live-Ergänzung Ekki Busch wagen sich als Regener Pappik Busch in neue Gefilde und geben zwölf Klassiker von Legenden wie John Coltrane oder Thelonious Monk zum Besten. „Ask Me Now“ heißt ihre gemeinsame Platte, die aus dem Stand die Spitze der Genre-Hitliste übernimmt.

Auch mit 83 Jahren denkt Charles Lloyd noch lange nicht ans Aufhören. Der umtriebige Saxophonist hat für „Tone Poem“ sein Ensemble The Marvels rekrutiert und startet auf Rang zwei. Einen echten Lichtblick gibt’s dahinter, denn „Touch The Light“ von Klavier-Ikone Joachim Kühn ist ein äußerst facettenreiches Album geworden, das Werke von unterschiedlichsten Künstlern wie Beethoven, Bob Marley und Prince neu interpretiert.

Drei Duos sind für die weiteren New Entries zuständig, und zwar Archie Shepp & Jason Moran („Let My People Go“, neun), John Scofield & Pat Metheny („I Can See Your House From Here“, zehn) sowie Larry Coryell & Philip Catherine („Jazz At Berlin Philharmonic XI: The Last Call”, 15). Auch das multinationale Trio Jakob Bro, Arve Henriksen & Jorge Rossy („Uma Elmo“, 17) sichert sich einen Platz in der Top 20. Vorwochensieger Keith Jarrett („Budapest Concert“) hält auf Position vier die Stellung.

Die Offiziellen Deutschen Jazz-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Top 20-Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren