Thomas Zehetmair und das Stuttgarter Kammerorchester. Bild: Reiner Pfisterer
Thomas Zehetmair und das Stuttgarter Kammerorchester. Bild: Reiner Pfisterer

Kammermusik für Knast-Oper

Aus der Not eine Tugend gemacht: Das Stuttgarter Kammerorchester spielt für ein engagiertes Projekt.

Am 28. Juni findet um 20 Uhr die "Sternstunde" des Stuttgarter Kammerorchesters (SKO) als Benefizkonzert in der Domkirche St. Eberhard statt. Auf dem Programm steht das Streichquintett von Anton Bruckner (Fassung für Streichorchester), ergänzt mit Orgelzwischenspielen von Domkapellmeister Christian Weiherer.

Eigentlich hätte das Stuttgarter Kammerorchester bei dieser Sternstunde gemeinsam mit dem Ensemble Officium auftreten sollen, doch aufgrund der aktuellen Situation ist dies nicht möglich. Die „Madrigale" des italienischen Komponisten Carlo Gesualdo werden deshalb nicht gespielt. Stattdessen wird Christian Weiherer zwischen den Sätzen des Streichquintetts in F-Dur von Anton Bruckner an der Orgel zu hören sein. Erstmals wird ein Sternstunden-Konzert als Benefizkonzert mit freiem Eintritt gespielt. Die Spenden kommen dem Musikvermittlungsprogramm des SKO bei dem Projekt „Himmel über Adelsheim – eine Knast-Oper" mit jugendlichen Straftätern zugute.

Es dürfen nur 99 Zuschauerplätze bei diesem Konzert besetzt werden. Eine verbindliche Anmeldung per E-Mail (baumgaertner@sko-stuttgart.com) oder Telefon (0711 / 619 21 21) ist erforderlich. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für das Musikvermittlungsprogramm des Stuttgarter Kammerorchesters gebeten. Bereits gekaufte Konzertkarten können beim Stuttgarter Kammerorchester zurückgegeben werden. Der Ticketpreis wird vollständig erstattet

Zur Übersicht