Philippe Jaroussky. Foto: Simon Fowler/Erato/Warner
Philippe Jaroussky. Foto: Simon Fowler/Erato/Warner

Stabat Mater an Karfreitag

Die Aufführung mit Anna Prohaska und Philippe Jaroussky gibt es als Stream, im Radio und im TV.

Unter Leitung von Andrea Marcon spielt das Konzerthausorchester Berlin mit Giovanni Battista Pergolesis „Stabat Mater" eines der anrührendsten und einflussreichsten geistlichen Werke des Barock. Die Solopartien singen mit der aktuellen Artist in Residence am Konzerthaus Berlin, Sopranistin Anna Prohaska, und Philippe Jaroussky (Artist in Residence Saison 2015/16) zwei hochrenommierte, dem Konzerthaus in vielen Projekten verbundene Interpret*innen.
 
Eine besondere Lichtdramaturgie im Großen Saal unterstreicht auf subtile Weise die Dramatik der Handlung dieses „Stabat Mater": Den universellen Emotionen der unter dem Kreuz um ihren Sohn trauernden Maria hat der mit nur 26 Jahren verstorbene Musiktheaterkomponist Pergolesi in seinem Abschiedswerk musikalisch eine intensive, fast opernhafte Kraft verliehen. Das Konzert wird am Karfreitag, 2. April, um 20.30 Uhr auf konzerthaus.de gestreamt. Dank einer Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) gibt es eine Erstausstrahlung als Radiokonzert am Dienstag, 30. März, im rbbKultur. Die Ausstrahlung im rbb Fernsehen folgt am Sonntag, 11. April.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren