Alondra de la Parra. Bild: Leonardo Manzo
Alondra de la Parra. Bild: Leonardo Manzo

Staatsorchester Stuttgart sammelt mit Livestream

Das 2. Sinfoniekonzert unter der Leitung von Alondra de la Parra mit Werken von Javier Álvarez, Igor Strawinsky, Wolfgang Amadeus Mozart und Alberto Ginastera wird live im Internet übertragen.

Das Staatsorchester Stuttgart ruft zur Solidarität mit freischaffenden Künstler*innen auf und nutzt sein 2. Sinfoniekonzert am Montag, 7. Dezember in der Liederhalle Stuttgart zu einer Spendenaktion. Das Konzert ist am Montagabend ab 20 Uhr unter http://www.staatsoper-stuttgart.de/live dank der Unterstützung der LBBW, des Digitalpartners der Staatsoper Stuttgart, kostenfrei zu empfangen; über einen Spendenbutton wird dabei um Unterstützung der Künstler*innen Soforthilfe Stuttgart gebeten. Die Initiative hilft Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen im Raum Stuttgart, die aufgrund der Pandemie-Krise in Not geraten sind.

„Die Solidarität mit den Freischaffenden steht für uns an erster Stelle. Daher ist es uns ein Herzensanliegen, uns einmal mehr für notleidende Künstlerinnen und Künstler einzusetzen und sie finanziell zu unterstützen. Wir richten dabei den Blick nicht nur auf die aktuelle Situation, sondern auf die gesamt-gesellschaftliche Bedeutung der Kultur, die es für die nächsten Jahre und Jahrzehnte zu fördern gilt. Einer Gesellschaft, die arm an Kultur ist, wird es insgesamt dreckig gehen." so Generalmusikdirektor Cornelius Meister.

Neben dem Livestream wird das Staatsorchester in den nächsten Wochen auf vielfältige Weise auf die Situation von freischaffenden Musiker*innen aufmerksam machen. So soll ab dem 1. Dezember ein regelmäßiger Orchester-Podcast den Künstler*innen eine Plattform geben. Darüber hinaus wird die Reihe 1:1 Concerts fortgesetzt, um weitere Spenden zu generieren. Bei dem beliebten Konzertformat treffen jeweils ein*e Musiker*in und ein*e Zuhörer*in unter Einhaltung eines Sicherheitsabstandes an ungewöhnlichen Orten aufeinander.

Im 2. Sinfoniekonzert feiert die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra ihr Debüt beim Staatsorchester und verbindet lateinamerikanische Klänge mit europäischer Klassik: Neben Kompositionen von Igor Strawinsky und Wolfgang Amadeus Mozart erklingen Werke des zeitgenössischen mexikanischen Komponisten Javier Álvarez und des Argentiniers Alberto Ginastera. Die junge Pianistin Elisabeth Brauß widmet sich als Solistin Mozarts Klavierkonzert Nr. 23. Der amerikanisch-kanadische Violinist Benjamin Bowman wird zudem sein erstes Konzert mit dem Staatsorchester Stuttgart bestreiten. Der Konzertmeister der Metropolitan Opera New York übernimmt die Elternzeitvertretung der Stuttgarter Konzertmeisterin Elena Graf.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren