Tony Lakatos. Bild: hr/Ben Knabe
Tony Lakatos. Bild: hr/Ben Knabe

"Sonny Rollins ist mein größtes Vorbild"

Nach 28 Jahren geht eine Ära zu Ende: Tony Lakatos verlässt die hr-Bigband und verabschiedet sich in den Ruhestand.

Der gebürtige Ungar, der noch mit Dizzy Gillespie gespielt hat, ist mit seinem Sound am Tenorsaxofon bis heute stilprägend. Am Donnertag, 14., und am Freitag, 15. Oktober, sagt der weltweit bekannte Saxofonist bei den Konzerten im hr-Sendesaal "Goodbye".

Chefdirigent Jim McNeely sagt über ihn: "Tony ist ein großartiger Musiker und ein Mensch mit einem großen Herz. In all den Jahren war es mir eine große Freude, mit ihm in der hr-Bigband zu arbeiten. Er 'liefert immer ab', sowohl als kraftvoller Solist als auch als 'section player'. Ich bin glücklich, ihn meinen guten Freund nennen zu dürfen. Wir werden Tony vermissen!" Jim McNeely wird die beiden Konzertabende, bei dem auch das Tony Lakatos Quintett dabei sein wird, leiten.

1958 in Budapest geboren, folgte Tony Lakatos zunächst der Familientradition und lernte Violine. Doch mit 16 Jahren griff er zum Saxofon, und bereits zwei Jahre später war Lakatos ein Star in der ungarischen Jazzszene. Der deutsche Gitarrist Toto Blanke brachte Lakatos mit 23 Jahren nach Deutschland, wo er schnell in der Münchner Jazzszene zum begehrten Saxofonisten avancierte. 1993 folgte er dem Ruf des damaligen Leiters der hr-Bigband, Kurt Bong, nach Frankfurt. Doch die Rundfunk-Bigband war nur eine von vielen Wirkungsstätten für Lakatos, der Sonny Rollins sein größtes Vorbild nennt. Von Beginn seiner Zeit in Frankfurt an war er weltweit als Solist unterwegs, davon oft in Asien, aber auch New York wurde zeitweise seine Basis für Aufnahmen und Gastspiele. Mittlerweile hat Lakatos auf mehr als 300 CD-Einspielungen mitgewirkt, aktuell spielt er bei einem Projekt von Rapper und Singer-Songwriter Max Herre mit. Heute gilt Tony Lakatos zurecht als einer der wichtigsten Tenorsaxofonisten seiner Generation weltweit. Bis heute gibt Lakatos Workshops und Masterclasses an Hochschulen von Tokio bis Amsterdam.

hr2-kultur überträgt das Konzert am Donnerstag, 14. Oktober, ab 20.04 Uhr live. Das Konzert am Freitag, 15. Oktober, um 20 Uhr, gibt es als Video-Livestream auf www.hr-bigband.de

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren