Die Mikrophone lieben seine Stimme: Jonas Kaufmann. Bild: Gregor Hohenberg/Sony
Die Mikrophone lieben seine Stimme: Jonas Kaufmann. Bild: Gregor Hohenberg/Sony

Solidarität der Stars mit ihren Kollegen

Stars wie Jonas Kaufmann und Lang Lang musizieren in Wohnzimmerkonzerten zugunsten des Nothilfefonds der Deutschen Orchesterhilfe.

Musiker weltweit spielen seit Beginn der Corona-Pandemie in sozialen Netzwerken und über andere digitale Kanäle. BR-Klassik bringt sie zusammen und veranstaltet ein ganzes Festival live per Videostream. Am kommenden Sonntag, 29. März, ab 17.30 Uhr musizieren Künstler wie Weltklasse-Tenor Jonas Kaufmann, Pianist Lang Lang, Sopranistin Golda Schultz und zahlreiche andere nacheinander bei sich daheim oder im Studio für Klassik-Fans in aller Welt. BR-Klassik macht nach dem Motto #MusikBleibt aus den Wohnzimmern eine Festivalbühne und präsentiert diese Kurz-Konzerte exklusiv über die BR-Klassik-Internetseite, bei Facebook und Youtube.

Das Festival ist eine Aktion zugunsten des Nothilfefonds der Deutschen Orchesterhilfe. Die Künstler des Festivals verzichten auf Gagen und spenden diese dem Fonds, der freischaffende Künstler unterstützt.

BR-Klassik möchte mit dem Klassikfestival #MusikBleibt auf die Corona-bedingte prekäre Situation für Künstler in Deutschland wie auch weltweit aufmerksam machen. Zahlreiche freischaffende Künstler stehen von heute auf morgen ohne Einnahmemöglichkeiten da und sind dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

br-klassik.de

facebook.com/brklassik.

Zur Übersicht