Symphoniker Hamburg mit Sylvain Cambreling in der Laeiszhalle. Foto: J. Konrad Schmidt
Symphoniker Hamburg mit Sylvain Cambreling in der Laeiszhalle. Foto: J. Konrad Schmidt

Seid umschlungen Millionen - auch in Abu Dhabi

Die Konzertreihe Abu Dhabi Classics präsentiert vom 28. Januar bis 7. Februar 2020 eine Woche voller klassischer Meisterwerke.

In der kommenden Spielzeit wird der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven gefeiert. Das berühmteste Werk des deutschen Komponisten, die 9. Sinfonie, wird von den Symphonikern Hamburg in Abu Dhabi uraufgeführt. Darüber hinaus finden weitere Konzerte, wie die Bach-Konzerte für 2, 3 und 4 Klaviere, eine Solo-Klaviervorstellung von Lise de la Salle und eine Darbietung der jungen ägyptischen Sängerin Sanaa Nabil statt. Auch Magida El Roumi, eine der größten libanesischen Sängerinnen wird mit ihrem 70-köpfigen Orchester ein weiteres Highlight der Abu Dhabi Classics 2020 sein.

Die Abu Dhabi Classics 2020 beginnen mit David Fray and Friends und ihrer Aufführung von Bachs Konzerten für 2, 3 und 4 Klaviere mit dem L'Orchestre de Chambre de Genève. In diesem spektakulären Programm spielen die vier führenden Pianisten David Fray, Emmanuel Christien, Audrey Vigoureux und Jacques Rouvier auf bis zu vier Klavieren gleichzeitig. Ihre Bach-Interpretation hat sich international zu einem der beliebtesten Konzerte klassischer Musik der letzten Jahre entwickelt.

Kammermusik und Sinfonik

Zusammen mit den Streichern des namhaften Genfer Kammerorchesters präsentieren die Klaviersolisten Bachs Werk auf der Bühne der Cultural Foundation, der Kulturstiftung auf dem Gelände des Qasr al Hosn, der ältesten und bedeutendsten Kulturerbe-Stätte in Abu-Dhabi-Stadt. Die Konzertbesucher erwartet ein Abend mit Barockmusik und einem Einblick in die Geburt der modernen klassischen Musik.

Musiker der Symphoniker Hamburg werden am 4. Februar bei der Konzertreihe Abu Dhabi Classics zu einem Kammermusikprogramm in der Kulturstiftung erwartet.

Das Klarinettenquintett in h-Moll spiegelt diese Qualität der Kompositionen von Brahms perfekt wider, indem es sein melodisches Material in klassischer Form einfügt, aber gleichzeitig sein Hauptmotiv mit einem Geist der Freiheit und Verspieltheit variiert. Das Quintett verbindet diesen Eindruck mit rhapsodischen und intimen Momenten und ist eines der renommiertesten Stücke der Kammermusik, das seit seiner Uraufführung im Jahr 1891 hoch gelobt wird. Zum Abschluss des Abends wird das Orchester auch die bezaubernden Variationen von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky über ein Rokoko-Thema und, als Hommage an Beethoven, seine Variationen für Flöte, Klarinette und Fagott über "Là ci darem la mano", das aus Wolfgang Amadeus Mozarts "Don Giovanni" stammt, aufführen.

Anlässlich des 250. Geburtstags von Beethoven präsentiert Abu Dhabi Classics das wohl berühmteste klassische Musikstück aller Zeiten, die 9. Sinfonie. Sie wurde zwischen 1821 und 1824, dem Jahr ihrer Uraufführung, komponiert und war Beethovens letzte Sinfonie. Sie markierte einen Wendepunkt in der Musikgeschichte, als Höhepunkt der Wiener Klassik und des Beginns der Romantik des 19. Jahrhunderts.

Das Konzert der Symphoniker Hamburg ist nicht nur ein großes Musikereignis, sondern gilt als ein einzigartiges kulturelles Statement für die Region. Rund 150 Musiker und Sänger, darunter vier herausragende Solisten, werden die 9. Sinfonie im Nahen Osten in der du Arena in Abu Dhabi uraufführen.

Zur Übersicht