Dirigent Chung Chanmin. Bild: Lutz Edelhoff
Dirigent Chung Chanmin. Bild: Lutz Edelhoff

„Richtiger und wichtiger Schritt“

Dirigierabsolvent Chanmin Chung wird Erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor in Aachen.

Zuletzt wirkte er als zweiter Kapellmeister am Theater Erfurt, nun führt ihn sein Weg gen Westen: Der Südkoreaner Chanmin Chung, Dirigierabsolvent der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, wird zur Saison 2021/22 neuer 1. Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor am Theater Aachen. Am Pult des Sinfonieorchesters Aachen als dem Konzert- und Opernorchester des Theaters wird er unter anderen die Premieren von Franz Lehárs „Die Lustige Witwe“ und des Musical-Thrillers „Sweeney Todd“ dirigieren.

„Ich freue mich riesig über diese tolle Neuigkeit, vor allem in diesen schwierigen Zeiten“, sagt Chanmin Chung. Bei seinem Vordirigat musste er drei intensive Proben mit dem Sinfonieorchester und dem Sängerensemble des Theaters Aachen absolvieren – und hatte am Schluss die Nase vorn vor der Konkurrenz. „Die gesamte musikalische Abteilung hat sich auf mich geeinigt und für mich gestimmt“, berichtet Chung erfreut. Der Wechsel nach Aachen sei einer „richtiger und wichtiger Schritt zum passenden Zeitpunkt“.

Ein großes Dankeschön richtet der designierte erste Kapellmeister an seine ehemaligen Weimarer Dirigierprofessoren Prof. Nicolás Pasquet und Prof. Ekhart Wycik sowie seine Kolleginnen und Kollegen vom Theater Erfurt. Sie hätten seine Entwicklung begleitet und unterstützt. In Erfurt dirigierte Chung unter anderem Orpheus und Eurydike, West Side Story, Die lustige Witwe, Der fliegende Holländer und Carmen. Außerdem übernahm er u.a. die musikalische Leitung der Neuproduktionen La Calisto, Fra Diavolo und Dead Man Walking.

1991 in Busan in Südkorea geboren, erhielt Chanmin Chung zunächst einen weit gefächerten Unterricht auf Klavier, Geige, Klarinette, Trompete und Querflöte. An der „Seoul Arts Highschool“ belegte er das Hauptfach Komposition. Im Jahr 2013 nahm er sein Studium an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar in der Klasse von Prof. Nicolás Pasquet und Prof. Ekhart Wycik sowie auch von Prof. Ulrich Vogel auf. Nach seinem Masterabschluss in Weimar studiert Chanmin Chung seit 2019 Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig in der Meisterklasse von Prof. Matthias Formeny.

Als musikalischer Assistent war er 2018 für Johannes Braun beim Landesjugendsinfonieorchester Hessen tätig sowie 2017 für Johannes Klumpp beim Landesjugendorchester Berlin. 2016 assistierte er Johannes Pell in der Produktion von Puccinis „La Bohème“ am Theater Nordhausen und 2015 Lorenzo Viotti beim Joven Orquesta Nacional de España (JONDE). Chanmin Chung wurde 2018 in die Förderung des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats aufgenommen und nahm am Kritischen Orchester teil, wo er 2018 Finalist wurde. Dirigier-Meisterkurse führten ihn u.a. zu Jorma Panula, Christian Thielemann, Will Humburg, Marko Letonja, Cornelius Meister, Kristiina Poska, Gabriel Feltz und Enrico Delamboye.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren