Anzeige


Nika Goric. Bild: Doirs Markac
Nika Goric. Bild: Doirs Markac

Preise der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Der Klarinettist Carlos Ferreira, die Sopranistin Nika Gorič und das Duo Timothy Ridout (Viola) und Frank Dupree (Klavier) sind für ihre Auftritte bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern als neue Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet worden.

Der Klarinettist Carlos Ferreira, die Sopranistin Nika Gorič und das Duo Timothy Ridout (Viola) und Frank Dupree (Klavier) sind für ihre Auftritte bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern als neue Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet worden. Die Preise werden im Rahmen eines ganzen Konzertwochenendes Anfang September 2022 verliehen. Alle Details hierzu werden am 25. November mit der Programmvorstellung zum Festspielsommer 2022 bekanntgegeben.

Der Portugiese Carlos Ferreira begeisterte bei einem Konzert am 18. Juli 2021 in Kotelow mit seinem warmen Klarinettenton und der beherzten Interpretation der Klarinettenquintette von Brahms und Mozart, die er gemeinsam mit dem bereits 2013 mit dem NORDMETALL-Ensemblepreis ausgezeichneten Quatuor Hermès virtuos musizierte. Dafür erhält er den mit 5.000 Euro dotierten WEMAG-Solistenpreis.

Der diesjährige Publikumspreis geht an die Sopranistin Nika Gorič. Die slowenische Sängerin überzeugte das Publikum beim Sängerfest der Jungen Elite am 21. August 2021 im Schweriner Staatstheater mit ihrem brillanten Sopran und einem Potpourri der schönsten Opernarien. Der mit 5.000 Euro dotierte Publikumspreis wird durch das »C. F. Holtmann-Stipendium« ermöglicht.

Über den Ensemblepreis, der mit 10.000 Euro dotiert und von der NORDMETALL-Stiftung ausgelobt wird, können sich der britische Bratscher Timothy Ridout und der deutsche Pianist Frank Dupree freuen. Bei ihrem Konzert in Nakenstorf am 14. Juli 2021 gaben die langjährigen Kammermusikpartner Werke von Brahms und Schumann zum Besten und präsentierten sich zudem als eloquente Moderatoren.

Intendantin Ursula Haselböck: »Mit Nika Gorič, Carlos Ferreira, Timothy Ridout und Frank Dupree begrüße ich vier hochkarätige Musikerinnen und Musiker in der Preisträgerfamilie der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. In diesem so besonderen Jahr haben sie alle uns mit ihren Auftritten begeistert und ein Zeichen für die Zukunft von Live-Konzerten und jungen Künstlern und Künstlerinnen gesetzt. Ich bin überzeugt, dass alle vier Ausgezeichneten unsere Preisträgerfamilie maßgeblich bereichern werden.«

In der 1995 gegründeten Reihe »Junge Elite« präsentieren sich talentierte Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus aller Welt an den schönsten Spielorten der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und haben die Chance auf einen der Nachwuchspreise des Festivals. Bei der »Bothmer-Musik« wird den internationalen Künstlern und Künstlerinnen seit 2015 zudem ein dreitägiges Kammermusikfest gewidmet. Einmal ausgezeichnet, kehren die Preisträger und Preisträgerinnen — wie z. B. Julia Fischer, Daniel Hope, Daniel Müller-Schott, Nils Mönkemeyer oder Igor Levit — auch als Stars der Klassikszene regelmäßig zum Festival zurück. In jedem Jahr kuratiert zudem ein Mitglied der Preisträgerfamilie den Festspielfrühling Rügen als Künstlerische Leitung, prägt als Preisträger oder Preisträgerin in Residence den Festspielsommer oder steht als Fokuskünstlerin oder -künstler an einem Adventswochenende im Mittelpunkt.

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren