Preis für kollektives Musizieren

Die Deutsche Orchester-Stiftung erweitert ihre Suche nach Preisträgern auf Chöre und Bigband.

Der bisherige Preis „Innovatives Orchester" der Deutschen Orchester-Stiftung wird zum „Preis Innovation" und richtet sich neben professionellen Orchestern erstmals auch an professionelle Chöre und Big Bands. Allen Ensembles, die mindestens die Größe eines Kammerorchesters (12 Mitglieder), eines Kammerchores (16 Mitglieder) und einer Big Band (16 Mitglieder) haben und mindestens 20 Wochen im Jahr aktiv sind, steht eine Bewerbung bis zum 31. Oktober 2020 offen. Das Preisgeld wird auf 15.000 Euro erhöht.

„Wir sind davon überzeugt, dass auch in Zeiten der COVID19 Pandemie mit schwierigsten Rahmenbedingungen zahlreiche innovative Ideen entstehen und umgesetzt werden", sagt der Juryvorsitzende und Intendant der Kölner Philharmonie, Louwrens Langevoort. „Mit der Öffnung des Preises für professionelle Chöre und Big Bands wollen wir die Wahrnehmung der vielfältigen Entwicklungen auch in diesen Bereichen des Musiklebens verbessern. Um möglichst vielen Ensembles eine Bewerbung zu ermöglichen, haben wir die Bewerbungsfrist in diesem Jahr bis zum 31. Oktober 2020 verlängert."

Den vielen neuen Ansätzen und Veränderungen bei Orchestern, Chören und Big Bands, sei es bei den Konzertformaten, bei der Entwicklung neuer Zielgruppen, im Bereich der Musikvermittlung oder des Managements will die Stiftung mehr öffentliche Wertschätzung verschaffen. Die Auswahl des Preisträgers trifft eine Jury unter Leitung von Louwrens Langevoort.Weitere Jurymitglieder sind: Dr. Susanne Litzel, stellv. Vorsitzende des Kuratoriums der Deutschen Orchester-Stiftung und Geschäftsführende Gesellschafterin Klaus Herding GmbH Bocholt, Dr. Christiane Tewinkel, Privatdozentin für Musikwissenschaft, Universität der Künste Berlin und Lecturer in Musicology, Barenboim-Said Akademie Berlin sowie Autorin für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und den Tagesspiegel, Dr. Ute Welscher, Germanistin und Musikwissenschaftlerin sowie Senior Expert Musikalische Bildung bei der Bertelsmann Stiftung, Alexander Meraviglia-Crivelli, Generalsekretär des Gustav Mahler Jugendorchesters (Wien), Dr. Stefan Rosu, Intendant der Philharmonie Zuidnederland, Jean-Marc Vogt, Vorsitzender des Gesamtvorstandes der DOV  und Bratscher im Frankfurter Opern- und Museumsorchester.

preis-innovation.de

Zur Übersicht