Philippe Bach. Foto: Michael Reichel
Philippe Bach. Foto: Michael Reichel

Philippe Bach verlässt Meiningen

Der scheidende Generalmusikdirektor bleibt dem Thüringischen Staatstheater aber weiter verbunden.

Der Generalmusikdirektor des Staatstheaters Meiningen, Philippe Bach, wird seinen bis 2022 laufenden Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen mit Intendant Jens Neundorff v. Enzberg nicht verlängern.  Künftig will sich der gebürtige Schweizer mehr in seinem Heimatland neuen künstlerischen Herausforderungen stellen. Unabhängig davon wird er dem Staatstheater Meiningen auch über diese Spielzeit hinaus als Dirigent verbunden bleiben.

Seit 2011 leitete Philippe Bach die traditionsreiche Meininger Hofkapelle und stand bei zahlreichen Musiktheater-Produktionen und Konzerten auf dem Podium. In dieser Spielzeit übernimmt er die musikalische Leitung der Wagner-Opern „Der fliegende Holländer“, „Lohengrin“ und „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg“ sowie der Opernrarität „Santa Chiara“ von Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha. Außerdem wird er die Puccini-Oper „La Bohème“ dirigieren, die von Starkünstler Markus Lüpertz inszeniert und ausgestattet wird. 

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren