Petr Popelka. Bild Matthias Creutziger
Petr Popelka. Bild Matthias Creutziger

Petr Popelka in Prag

Junger Chef für das Radio-Symphonieorchester Prag.

Petr Popelka wird ab der Saison 2022/2023 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Radio-Symphonieorchesters Prag. Der tschechische Dirigent, dessen Karriere sich gerade rasant entwickelt, wird die Position zusätzlich zu seinem Chefdirigentenamt beim Norwegischen Rundfunkorchester in Oslo übernehmen. Neben den Abonnementkonzerten im Rudolfinum und regelmäßigen Studioaufnahmen wird Petr Popelka das Radio-Symphonieorchester Prag auch auf internationalen Tourneen leiten.

Petr Popelka: „Es ist eine große Freude und Ehre für mich, die Position des Chefdirigenten und Künstlerischen Leiters dieses hervorragenden Klangkörpers zu übernehmen. Für mich ist es auch eine Rückkehr zu jenem Orchester meiner Heimatstadt, in dem ich im Alter von 19 Jahren als Kontrabassist meine professionelle Musikerlaufbahn begann. Neben dem großen symphonischen Repertoire werde ich einen Fokus auf Werke des 20. und 21. Jahrhunderts legen.“

In der Saison 2021/2022 wird Popelka  u.a. mit dem Danish National Symphony Orchestra, Bergen Philharmonic Orchestra, NDR Elbphilharmonie Orchester, Deutsche Radio Philharmonie, Mozarteumorchester Salzburg und Orchestre de Chambre de Lausanne zusammenarbeiten. Neuproduktionen führen ihn an die Dresdner Semperoper und an das Prager Nationaltheater.

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren