Ungewöhnliche Aktion in Düsseldorf: Klaviere für jedermann zu spielen im öffentlichen Raum als Hinweis auf ein Festival. Bild: Ralf Puder
Ungewöhnliche Aktion in Düsseldorf: Klaviere für jedermann zu spielen im öffentlichen Raum als Hinweis auf ein Festival. Bild: Ralf Puder

Passanten am Piano

Ab sofort stehen wieder öffentlich zugängliche Klaviere im Düsseldorfer Stadtraum und laden zum Musizieren ein.

Das Asphalt Festival hat die Stadtklaviere in Kooperation mit der Rheinbahn an den U-Bahnhöfen Heinrich-Heine-Allee, Kirchplatz und Oberbilker Markt aufgestellt und läutet damit den Countdown bis zum Beginn des „Sommerfestivals der Künste" in zwei Wochen ein. Das Asphalt Festival zeigt Theater, Tanz, Musik, Kunst und Literatur an besonderen Orten von Düsseldorf und findet vom 11. bis 21. Juli 2019 statt. Ab sofort werden die Stadtklaviere den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt bis zum Festivalende zur freien Nutzung überlassen. 

Die Aktion findet bereits im dritten Jahr in Folge statt. Während der Festivals 2017 und 2018 wurde die Idee so gut angenommen, dass nahezu rund um die Uhr Passanten in den U-Bahnhöfen Musik machten. Auch dass sich mehrere Musiker und Sänger gezielt an den Klavieren verabredeten, um gemeinsam spontane U-Bahn-Konzerte zu geben, war keine Seltenheit. In den Social-Media-Kanälen finden die Stadtklaviere erfahrungsgemäß ebenfalls großen Wiederhall, unter dem Hashtag #stadtklaviere werden zahlreiche Fotos und Videos der Aktion gepostet.

Zur Übersicht