Spieltisch der Digitalorgel, die am 5. Oktober im KulturWERKwissen erklingt. Foto: Kultursommer Rheinland-Pfalz
Spieltisch der Digitalorgel, die am 5. Oktober im KulturWERKwissen erklingt. Foto: Kultursommer Rheinland-Pfalz

Orgelwochen im Kultursommer Rheinland-Pfalz

Die Konzerte der Orgelwochen Rheinland-Pfalz folgen dem Motto des Kultursommers 2018 Industrie-Kultur.

Die Orgelwochen beleuchten vom 22. August bis 29. Oktober mit 18 Konzerten im ganzen Bundesland Rheinland-Pfalz den Orgelbau ab der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die heutige Zeit und damit auch die Entwicklung vom Kirchen- zum Konzertinstrument. Ausgewählte Organistinnen und Organisten aus verschiedenen Ländern Europas und den USA lassen hervorragend erhaltene historische Instrumente bis hin zu beeindruckenden Neubauten erklingen.

Auch die Konzertprogramme beschäftigen sich mit dem Thema der Industrialisierung – so wurden unter anderem Werke ausgewählt, die nachahmend sogenannte „Industrie-Geräusche“ erzeugen, oder Transkriptionen großer Orchesterwerke, die mithilfe üppiger Dispositionen und technischer Hilfestellungen neuer Orgeln beeindruckend dargestellt werden konnten. Zwei besondere Konzerte im Oktober spannen den kompletten Bogen über die Entwicklungsgeschichte der Orgel: von der Instrumenten-Archäologie und den ersten Orgeln, deren Nachbau vom Römisch-Germanischen Zentralmuseum in Mainz am 25. Oktober präsentiert wird, bis hin zur Digital-Orgel des frühen 21. Jahrhunderts, die am 5. Oktober die Industriehalle des KulturWERKwissen zum Konzertsaal macht.

So sind die Konzerte der Orgelwochen Rheinland-Pfalz in diesem Jahr nicht nur ein Beitrag zum Kultursommer-Motto, sondern auch zum immateriellen Kulturerbe „Orgelbau und Orgelmusik“ der UNESCO und zum Europäischen Jahr des Kulturellen Erbes 2018.

orgel.kultursommer.de

Zur Übersicht