Das Theater für Niedersachsen in Hildesheim. Foto: Andreas Hartmann
Das Theater für Niedersachsen in Hildesheim. Foto: Andreas Hartmann

Neu in Deutschland: I Briganti (Die Räuber)

Opernrarität „I briganti“ von Saverio Mercadante in Hildesheim.

Am Samstag, 12. September, 19 Uhr, feiert das theater für niedersachsen mit der Opernrarität „I briganti“ die erste Premiere der neuen Spielzeit und damit gleichzeitig den ersten Teil der diesjährigen Trilogie. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Florian Ziemen und in Szene gesetzt von Manuel Schmitt ist diese Oper von Saverio Mercadante erst zum zweiten Mal auf einer deutschen Bühne zu erleben.

Die Handlung der 1836 in Paris uraufgeführten Oper basiert auf Friedrich Schillers Klassiker „Die Räuber“, setzt allerdings erst im vierten Akt des Dramas mit dem Wiedereintreffen Karl Moors (Ermano) im heimatlichen Schloss ein. Regisseur Manuel Schmitt legt dabei den Fokus auf die Einsamkeit der Figuren. „Wir beginnen sehr reduziert. Die Figuren haben ihren sicheren Boden verloren und sich verirrt in einem Wald von Lügen, Intrigen und Missverständnissen“ erklärt Schmitt. „Wir haben dazu allen überflüssigen Pomp weggelassen und uns ganz auf die Psychologie der Figuren, ihre Einsamkeit und ihre Verlorenheit konzentriert.“

Generalmusikdirektor Florian Ziemen leitet das Orchester, das aufgrund der Corona-Auflagen von geplanten 44 Musikerinnen und Musikern auf 21 reduziert wurde. Der Opernchor, der große Teile von der Hinterbühne aus singt, wird geleitet von Achim Falkenhausen.

Mit „I briganti“ stellen sich auch einige neue Ensemblemitglieder dem Publikum vor. So übernehmen Yohan Kim (Ermano) und Zachary Bruce Wilson (Corrado) die Partien des ungleichen Brüderpaars. In der Rolle der Amelia ist Robyn Allegra Parton zu erleben, Bertrando wird gesungen von Eddie Mofokeng.

Für die Ausstattung zeichnet Belén Montoliú verantwortlich. Das Bühnenbild ist das verbindende Element der diesjährigen Räuber-Trilogie, für die die Premiere von „I briganti“ den Startschuss gibt.

Zur Übersicht