NDR Elbphilharmonie Orchestra | Strawinsky: Le Sacre du Printemps

NDR Elbphilharmonie Orchestra | Strawinsky: Le Sacre du Printemps

Es ist faszinierend zu hören, was Krzysz­tof Urbański und die vorzügliche NDR Elbphilharmonie alles aus dieser vielgespielten Partitur herausheben. Das beginnt gleich mit dem berühmten Fagottsolo, mit dem das Werk eröffnet wird: Urbański lässt es ungemein sinnreich-fein vom hervorragenden Fagottisten individuell phrasieren und artikulieren.

Gestaltet ist mit dieser Einleitung wirklich das Erwachen von Natur nach frostigem Winter und nicht, wie wir einstmals belehrt wurden, die Permutation von rhythmischen Zellen in einer Antizipation serieller Kompositionstechniken.
Obwohl Dirigenten gerne versichern, das Bewältigen etwa der hoch komplexen Rhythmik bereite den Orchestern keine ernsthaften Probleme mehr, fordert die Partitur mit ihren orchestertechnisch gespickten Schwierigkeiten natürlich immer noch heraus. Die NDR Elbphilharmonie vermag sogar die spieltechnischen und dynamischen Aufführungsprobleme gleichsam unterhalb der klanglichen Oberfläche hörbar zu machen, die bislang im al fresco der fulminanten rhythmischen Dynamik der Partitur kaum wahrzunehmen waren.
 Urbański verhilft allen Stimmen zu klanglicher Prägnanz und Präsenz, die dynamisch im Hintergrund das Orchestertutti beleben, ohne dass die Musik über solcher vorbildlichen Differenzierung etwas vom draufgängerischen Impetus verliert. Und ebenso genau gestaltet Urbański, glänzend unterstützt vom Orchester, mit und durch die Artikulation, wenn er etwa den Unterschied von wuchtigem Marcato und scharf-schneidendem Staccato im abschließenden „Danse Sacrale“ hörbar macht, welcher der Musik zugleich auch das Mechanisch-Stampfende nimmt. Hinzu kommt noch eine klangliche Transparenz der dichten Partitur, die geradezu zum Hinhören zwingt und einen stets Neues entdecken lässt – und das bei einem Werk, das man völlig erschlossen wähnte. – Beigefügt ist eine Aufführung des Werks auf einer Blu-ray disc. 

Giselher Schubert

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Strawinsky: Le Sacre du Printemps; NDR Elbphilharmonie Orchestra, Krzysztof Urbanski (2016); Alpha (CD u. Blu-ray)

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren