Anzeige


Víkingur ÓlafssonDebussy – Rameau

Víkingur Ólafsson | Debussy – Rameau

„Rameaus immense Hinterlassenschaft, die man nicht hoch genug einschätzen kann, ist die Entdeckung der ‚Sensibilität in der Harmonik‘“, schrieb Debussy 1912 und erklärt damit seine lebenslange Bewunderung für den alten Meister. Eine Gegenüberstellung der beiden, wie sie Víkingur Ólafsson hier unternimmt, ist also fern aller notorischen Konzeptalben-Beliebigkeit.


Die musikalische Nachzeichnung des mit den Jahren immer nationalistischer angehauchten Verhältnisses Debussys zu Rameau gerät dem 36-jährigen isländischen Pianisten zu einer sehr gedankentiefen Versuchsanordnung. Er erkundet Rameaus Musik, als höre er sie mit den Ohren Debussys. Also durchaus auf die Farbwerte und Harmoniewechsel fixiert, deren Entdeckung den Jüngeren so fesselte. Die verdämmernden Echowirkungen der „Musette en rondeau“, die kühnen Beleuchtungswechsel der „Enharmonique“ bildet er mit einem klanglichen und dynamischen Feinsinn ab, der seinesgleichen sucht. Zugleich macht er hörbar, dass diese Valeurs ihren Ort bei Rameau in einem quasi mathematischen Ordnungssystem hatten, und so sind gerade die bewegten Sätze bei Vikingur Ólafsson von extremer Transparenz, Verzierungs-Regelmäßigkeit und rhythmischer Gestrafftheit gezeichnet.
Diese kontrastierenden Stilzüge spiegelt der Pianist in der Musik Debussys. Toccatenhafte Stücke wie die „Jardins sous la pluie“ stanzt er in maschinenhaftem Regelmaß aus, in ihrer aseptischen Kälte bleibt wenig Raum für anmutiges Spiel. In Préludes wie „Ondine“, vor allem in der „Hommage à Rameau“, in der der komplexe Beziehungsknoten sozusagen geschürzt wird, hebt er die frostige Distanz des Betrachters ein wenig auf, und Kolorit und sachte Bewegtheit dringt in dieses makellose und kontrollierte Klavierspiel.

Matthias Kornemann

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,50
Klang:
4,50

Debussy, Rameau: Klavierwerke; Víkingur Ólafsson (2019); Deutsche Grammophon

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren