Open-Air in der Karlsaue in Kassel (Foto von 2016). Bild: N. Klinger
Open-Air in der Karlsaue in Kassel (Foto von 2016). Bild: N. Klinger

Musikalisches Zeugnis für die Vielfalt

Großes Freiluftkonzert in Kassel mit Gratis-Wasser, Fahrradparkplätzen und politischer Botschaft.

Mit dem Sommernachts-Open-Air, dem zweitgrößten Klassik-Open-Air-Konzert Deutschlands, ist das Staatstheater Kassel am Samstag, 31. August, erneut an einem der schönsten Orte Kassels zu Gast: in der Karlsaue. Vor der traumhaften Kulisse der Orangerie sind alle dazu eingeladen, in entspannter Atmosphäre bei freiem Eintritt einen Sommerabend mit Musik und Picknick zu verbringen.

In Absprache mit der Stadt Kassel und den Open-Air-Sponsoren stellt das Staatstheater das Konzert unter das Motto „Zusammen sind wir stark". Damit knüpfen die Veranstalter an die Kundgebung vom 27. Juni an, bei der Tausende Menschen nach der Ermordung von Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ein Zeichen für Demokratie, Toleranz, Vielfalt und Weltoffenheit setzten.

Programm mit vielen Showstoppern

Vielfalt ist auch ein Thema des diesjährigen Konzerts, das mit gleich drei Dirigenten aufwartet: Generalmusikdirektor Francesco Angelico, der Erste Kapellmeister Mario Hartmuth und der Koordinierte Erste Kapellmeister Alexander Hannemann präsentieren mit dem Staatsorchester Kassel ein abwechslungsreiches Programm von Verdis „Nabucco"-Ouvertüre über „Dein ist mein ganzes Herz" von Franz Lehár bis zur Filmmusik zu „E.T." von John Williams. Als Solistinnen und Solisten aus dem Opernensemble wirken die Sopranistinnen Jaclyn Bermudez und Ani Yorentz sowie der Tenor Younggi Moses Do mit.

Den Konzert-Abschluss bildet bei guten Wetterbedingungen erneut ein Feuerwerk, das vom Staatsorchester Kassel live begleitet wird. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr, die öffentliche Generalprobe findet um 13 Uhr statt.

Erstmalig werden gesondert ausgewiesene Fahrradstellplätze für über 1000 Fahrräder eingerichtet, zudem wurde die Zahl der Toiletten erheblich erhöht. Sowohl Kasselwasser als auch die Städtischen Werke werden ab 15 Uhr kostenfrei Wasser an die Besucher ausgeben.

 

Zur Übersicht