Emmanuel Pahud. Foto: Fabien Monthubert
Emmanuel Pahud. Foto: Fabien Monthubert

Münchner Rundfunkorchester sagt: Bienvenue Emmanuel

Der Soloflötist und Weltstar Emmanuel Pahud ist Residenzmusiker in München.

Nach der Sopranistin Marina Rebeka und dem Schlagzeugvirtuosen Simone Rubino präsentiert das Münchner Rundfunkorchester in der neuen Konzertsaison mit dem international gefeierten Flötisten Emmanuel Pahud zum dritten Mal einen Artist in Residence.

Im März wurde bereits eine gemeinsame CD eingespielt, am 23. Oktober stellt sich der Flötist in der Afterwork-Reihe "Mittwochs um halb acht" im Münchner Prinzregententheater persönlich dem Publikum vor. Unter dem Motto "Bienvenue Emmanuel!" ist Pahud sowohl als brillanter Solist als auch als versierter Kammermusiker zu erleben. Die Leitung des Münchner Rundfunkorchesters hat dessen Chefdirigent Ivan Repusic.

Emmanuel Pahud, 1970 in Genf geboren, begann er sein Flötenstudium bereits im Alter von sechs Jahren. 1990 schloss er das Studium am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris mit dem "Premier Prix" ab, es folgten weitere Studien beim Meister-Flötisten Aurèle Nicolet. Seitdem ging Pahud aus vielen internationalen Wettbewerben als Preisträger hervor. Im Alter von 22 Jahren bekam er die Stelle als Soloflötist bei den Berliner Philharmonikern, die er nach wie vor innehat. Zusätzlich zu seinen Engagements mit den Berliner Philharmonikern ist Emmanuel Pahud ein international gefragter Solist und Kammermusiker und begeistert durch seine immense Repertoire-Bandbreite, die er auch in "Bienvenue Emmanuel!" unter Beweis stellt.

Zur Übersicht