Hans-Christoph Rademann. Bild: Martin Förster
Hans-Christoph Rademann. Bild: Martin Förster

Mindestens elf Jahre mit Rademann

Hans-Christoph Rademann, Leiter der Internationalen Bachakademie Stuttgart, hat seinen Vertrag bis 2024 verlängert.

Im Jahr 2013 hat der Dirigent und Spezialist für Alte Musik Hans-Christoph Rademann die Akademieleitung übernommen: Mit der Entscheidung für ein eigenes Barockorchester und einen nach aufführungspraktischen Kriterien zusammengestellten Chor und dem federführend von Rademann initiierten Musikvermittlungsprojekt BachBewegt! hat die Bachakademie einen neuen Weg eingeschlagen. Die Gaechinger Cantorey mit ihrem historisch informierten Klangideal steht seit 2016 für Barockmusik in Spitzenqualität und wird national wie international gefeiert – nicht zuletzt 2018 beim Leipziger Kantatenring oder bei ihrer Südamerika-Tournee.

»Meine Stuttgarter Tätigkeit bei der Bachakademie ist für mich inspirierend und beflügelnd, sie weiter fortsetzen zu können, eine große Freude und Ehre!«, resümiert Hans-Christoph Rademann anlässlich seiner Vertragsverlängerung. Zukunftsweisende Neuerungen stehen auch in seiner kommenden Amtsperiode an: Die Bachakademie hat ihr Musikfest Stuttgart 2020 neu konzipiert und zukunftsfähig aufgestellt – zuvorderst durch die Kooperation mit zahlreichen Stuttgarter Kulturinstitutionen, die Öffnung für breitenwirksame Konzertformate und die Zusammenarbeit mit Stars wie den Schauspielern Tobias Moretti und Charly Hübner oder den DJs Kruder & Dorfmeister. Unter Rademanns Leitung erfährt auch sein Herzensprojekt BachBewegt!Singen! 2021 neue Dimensionen: In Zusammenarbeit mit dem dm-drogerie markt richtet die Bachakademie mit über tausend Schülern sieben Konzerte in Orten rund um Stuttgart aus.

Die Strahlkraft der Gaechinger Cantorey und des von Rademann geprägten »Stuttgarter Bachstils« aber reicht weit über Stuttgart hinaus: Schon 2017 gastierte das Ensemble unter Rademann in den USA, 2018 folgten Konzertreisen nach Paris und Italien. Das internationale Renommee des Ensembles weiter auszubauen ist eines der großen Ziele Rademanns: So führen ihn in der kommenden Amtszeit Gastspiele unter anderem nach Nordamerika.

Rademann, Jahrgang 1965, ist zudem Leiter des von ihm gegründeten Dresdner Kammerchores, mit dem er das gesamte Vokalwerk von Heinrich Schütz aufgenommen hat.

Zur Übersicht