Max Emanuel Cencic  | Nicola Porpora: Opernarien

Max Emanuel Cencic | Nicola Porpora: Opernarien

Bei der Hälfte der 14 Nummern dieser CD handelt es sich um Weltersteinspielungen. Schon dies bestätigt, was die Blicke in viele Lexika und Musik- oder Operngeschichten nahelegen: Nicola Antonio Porpora (1686-1768) ist immer noch Terra incognita, die wenigen vorhandenen Aufnahmen seiner Werke verdeutlichen es zusätzlich.

Vor knapp fünf Jahren hat Philippe Jaroussky ein Porpora-Album vorgelegt, Franco Fagioli folgte. Cencics Ariensammlung hat mit Jaroussky keine und mit Fagioli nur ganz vereinzelte Überschneidungen. Auch enthält die vorliegende Zusammenstellung keine Arien aus der Oper „Germanico in Germania“, die ebenfalls dieser Tage bei Decca erscheint. Schon die erste Nummer startet fetzig, nach wenigen Sekunden ist der Hörer drin in dieser höchst virtuosen Musik, die ganz auf die Persönlichkeit des Sängers (Kastraten) zugeschnitten ist. Porpora hat u. a. intensiv mit Farinelli gearbeitet.

Als Meister der um keinen emotionalen Effekt verlegenen neapolitanischen Schule (wenngleich diese Schubladen immer haken) wusste er die Skalen der Gefühle und Tonlagen intensiv anzulegen, auf dass die männlichen Diven rauf- und runter stolzieren oder auch in Höchstgeschwindigkeit darüber eilen konnten. Cencic mit seiner wohllautend fließenden Counterstimme nimmt all diese Einladungen gerne an, um sein Können und seine hohe Musikalität zu zeigen. Er hat Arien u. a. aus „Ezio“, „Carlo di Calvo“ und „Il trionfo di Camilla“ ausgewählt. Da die Texte im Beiheft (mehrsprachig) abgedruckt sind, kann man sich den Situationen der singenden Personen aus den Opernraritäten zumindest grundsätzlich nähern. Die Armonia Atenea mit George Petrou wirbelt mächtig, setzt starke Akzente und kräftige, aber auch gedeckte Farben und wird von der Aufnahmetechnik in Rast und Raserei erfreulich präsent gehalten.

Johannes Schmitz

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Shinya Fukumori Trio: For 2 AkPorpora: Opernarien; Max Emanuel Cencic, Armonia Atenea, George Petrou (2017); Deccais; Matthieu Bordenave (ts), Walter Lang (p), Shinya Fukumori (dr); ECM/Universal

Zur Übersicht

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren