Motiv für die Straßenaktion des Münchner Festivals HIDALGO in Zusammenarbeit mit der Münchner Musikhochschule.
Motiv für die Straßenaktion des Münchner Festivals HIDALGO in Zusammenarbeit mit der Münchner Musikhochschule.

Lieder für die Straße: Street Art Song

Das HILDAGO Festival München beginnt am Samstag, den 14. September, mit einem Event direkt auf der Straße.

Unter dem Titel »Street Art Song« schwärmen junge Gesangs-/Klavierduos der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) am kommenden Samstag in die ganze Stadt aus.

Auf dem Programm, das von HMTM-Professor Fritz Schwinghammer kuratiert wurde, stehen Lieder von Johannes Brahms, Hanns Eisler, Nikolai A. Rimsky-Korsakov, Maurice Ravel, Aribert Reimann, Hermann Reutter, Wolfgang Rihm, Arnold Schönberg, Franz Schubert, Robert Schumann, Pjotr I. Tschaikowsky und Hugo Wolf.

Für Fritz Schwinghammer hat es einen besonderen Reiz, Kunstlieder wie Straßenmusik aufzuführen: »Wir müssen neue Wege suchen, wie weitere Menschen angesprochen werden können. Der Hauptaspekt wird sein: dass Leute stehen bleiben wie die Hausfrau X, der Automechaniker Y und die Computerprogrammiererin Z, die dieses Schubert-Lied oder dieses Bartók-Lied noch nie gehört haben.«

Der HIDALGO ist Münchens Festival für junge Klassik. Zusammen mit den besten deutschen Nachwuchskünstler*innen bringt er klassische Musik auf höchstem Niveau an die spannendsten Orte der Stadt. Er verbindet Hochkultur, Mainstream und Nische und reißt die Grenzen zwischen den Genres ein. Das Lied versteht der HIDALGO als lebendigen Ausdruck. Dafür produziert das interdisziplinär aufgestellte Team Video-Installationen, beauftragt Sound-Designer und konfrontiert romantische Dichtung mit moderner Lyrik. HIDALGO findet vom 14. bis zum 19. September im Münchner Stadtgebiet statt. Die Hochschule für Musik und Theater München ist einer von mehreren Kooperationspartnern.

Zur Übersicht