Salzburg, Landestheater: Leslie Suganandarajah kommt. Foto: Mathias Baus
Salzburg, Landestheater: Leslie Suganandarajah kommt. Foto: Mathias Baus

Leslie Suganandarajah

Der Dirigent Leslie Suganandarajah ist der designierte Musikdirektor des Salzburger Landestheaters und wird diese Position von 2019 bis 2022 innehaben.

Am Landestheater Linz wird Leslie Suganandarajah in der Spielzeit 2019/2020 weiterhin als Kapellmeister tätig sein, jedoch in Salzburg bereits die musikalische Leitung von zwei Produktionen übernehmen, bevor er ab 2020/2021 vollständig nach Salzburg wechselt. In der aktuellen Spielzeit am Landestheater Linz hat Leslie Suganandarajah die Musikalische Leitung von zwei Produktionen inne. Den Anfang macht die europäische Erstaufführung der indischen Legende von Peggy Glanville-Hicks „The Transposed Heads" („Die vertauschten Köpfe") nach Thomas Manns gleichnamiger Novelle, die 1954 in den USA uraufgeführt wurde. Premiere ist am 24. November in der BlackBox des Musiktheaters.

Am 2. März folgt Othmar Schoecks spätromantische Oper „Penthesilea" im Großen Saal des Musiktheaters. Regie führt Peter Konwitschny, der dieses Jahr von der Fachzeitschrift Opernwelt zum „Regisseur des Jahres" gewählt wurde. Mezzosopranistin Dshamilja Kaiser singt die Titelpartie. Bei beiden Opernproduktionen spielt das Bruckner Orchester Linz.

 Leslie Suganandarajah wurde 1983 in Sri Lanka geboren und floh mit seinen Eltern 1985 vor dem Bürgerkrieg nach Deutschland. Dort kam er durch Freunde der Familie früh in Kontakt mit klassischer Musik und entdeckte mit 15 Jahren seine Leidenschaft für das Dirigieren. Von 2011 bis 2014 war Leslie Suganandarajah Stipendiat im Dirigentenforum, dem bundesweiten Förderprogramm des Deutschen Musikrates für den dirigentischen Spitzennachwuchs. Seit der Spielzeit 2012/2013 war er zunächst als 2. Kapellmeister und seit 2015/2016 als 1. Kapellmeister am Theater Koblenz engagiert, bevor er zur Spielzeit 2017/2018 als Kapellmeister an das Landestheater Linz wechselte.

Zur Übersicht