Benjamin Reiners dirigiert in Kiel unter LED. Bildquelle: Theater Kiel
Benjamin Reiners dirigiert in Kiel unter LED. Bildquelle: Theater Kiel

Kunst und Kohlendioxid in Kiel

Seit dem Jahr 2015 hat das Theater Kiel kontinuierlich die Bühnen- und Arbeitsbeleuchtung auf den Bühnen aller Spielstätten von Halogenscheinwerfern auf LED-Scheinwerfer umgestellt.

Dieser Schritt, der durch die deutliche Verbesserung der LED-Leuchtmittel in den vergangenen Jahren möglich geworden war, sei ein starkes Zeichen für den Klimaschutz, der sich auszahle, heißt es aus Kiel.

Die Einsparung an Strom betrage bis heute ca. 70.000 kWh. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher deutscher Haushalt mit vier Personen verbraucht ca. 4.000 kWh im Jahr. Die Einsparung entspricht demnach in etwa dem Stromverbrauch von 17,5 Haushalten. Auch die Einsparung an CO2 durch die Umstellung sei bemerkenswert: bei 0,83 kg CO₂ pro Kilowattstunde entspricht dies ca. 58 Tonnen an eingespartem CO₂.

Entschlüsse für die Eindämmung des Klimawandels hätten am Theater Kiel Priorität und seien eine Maßnahme in Richtung eines »Ökologischen Theaters«. Der Kieler Stadtrat rief im Mai 2019 als erste deutsche Stadt den Klimanotstand aus.

Zur Übersicht