Foto: Astrid Ackermann

KONSTANTIA GOURZ

Die Komponistin und Dirigentin Konstantia Gourzi und die existenzielle Kraft der Musik

Der Gedanke, verschiedene kulturelle Sphären und musikalische Sprachformen zu einem gemeinsamen musikalischen Erfahrungsraum zu verschmelzen, ist ein zentraler Impuls in der kompositorischen Arbeit Konstantia Gourzis. Im Hinblick auf ihre Herkunft verriet die ab 1987 in Berlin und seit 2002 in München wirkende Griechin: „Es ist wie ein Geheimnis, etwas Verborgenes, das zur Aussprache kommen will. Das ‚zwingt‘ mich zugleich, eine Verbindungslinie zwischen Gestern und Heute zu suchen. Unsere Wurzeln, auch unsere musikalischen, sind Teil unseres Ichs. Und indem wir uns über das Eigene bewusst werden, können wir das andere und den anderen annehmen. Meinen Beitrag dazu leiste ich, indem ich auch Klänge und Haltungen verschiedener Religio-
nen und Kulturen zusammenbringe und sehnsüchtig eine Klang-Koexistenz Gestalt annehmen lasse.“

Den gesamten Artikel lesen in der Ausgabe 10/2020.

Zur Übersicht