Els Biesemans. Foto: Tatyana Jenni
Els Biesemans. Foto: Tatyana Jenni

Komponistinnen im Fokus

Vom 10. bis 13. Oktober 2019 finden die diesjährigen Neuburger Barockkonzerte in den historischen Räumlichkeiten in Neuburg an der Donau statt und stellen die Musik von Komponistinnen in den Mittelpunkt.

Selbst in unserem Jahrhundert sind Kompositionen von Frauen noch immer Ausnahmen unter den zahlreichen Werkeinspielungen oder in Konzerten. Weitgehend unbekannt ist, dass bereits in der Barockzeit Frauen als Komponisten anerkannt waren. In einer Zeit, in der Frauen im Kirchenstaat das Singen und Musizieren immer wieder durch verschiedene päpstliche Edikte verboten wurde, ist - allen Widrigkeiten zum Trotz - wunderschöne, bislang kaum gehörte Musik von Komponistinnen entstanden. Daher würdigen die 72. Neuburger Barockkonzerte einige dieser „fast" vergessenen Komponistinnen. Das Ensemble Spirit of Musicke, vier Meisterinnen der Musik auf historischen Instrumenten, bringen Werke von Isabella Leonarda, Elisabeth-Claude Jacquet de la Guerre, Anna Bon di Venezia und Anna Amalie, Prinzessin von Preußen zu Gehör. Mit Charme und Humor, Seele und Spontaneität spielt das Salzburger Barockensemble am Donnerstag, 10. Oktober um 20 Uhr zum ersten Mal im Ottheinrichsaal. Dieter Ilg darf man zu den wichtigsten Jazzbassisten der Welt rechnen. Nicht nur als begnadeter Spieler, sondern vor allem, weil er mit den eigenen Projekten seine klassischen Wurzeln so schlüssig erforscht und in den Jazz überführt wie kein anderer. Mit dem Pianisten Rainer Böhm und dem Schlagzeuger Patrice Héral präsentiert er am Freitag, 11. Oktober um 20:30 Uhr im Birdland Jazzclub sein neues Programm „B-A-C-H". Das Originalorchester „Il Pomo d'Oro" ist noch ein junges Ensemble. Es zeichnet sich durch eine authentische, dynamische Interpretation von Opern und Instrumentalwerken aus Barock und Klassik aus. Gefördert von Donna Leon wurde das Ensemble 2016 mit einem ECHO Klassik in der Kategorie Konzerteinspielung Musik 19. Jahrhundert ausgezeichnet. Ihr Debüt geben das Ensemble Il Pomo d'Oro und Inga Kalna – eine der erfolgreichsten Sopranistinnen aus Lettland – am Samstag, 12. Oktober um 20 Uhr im Kongregationssaal. Zu hören sind Instrumentalwerke der venezianischen Komponistin Maddalena Lombardini-Sirmen und ihrem Kollegen Antonio Vivaldi sowie Arien aus Opern von Georg Friedrich Händel. Clara Schumann, der großen, virtuosen Pianistin und Komponistin, welche im 19. Jahrhundert das europäische Publikum verzauberte, widmen die beiden Musikerinnen Chouchane Siranossian und Els Biesemans am Sonntag, 13. Oktober um 17 Uhr in der Provinzialbibliothek eine konzertante Abendunterhaltung. Dabei sind Werke von Clara und Robert Schumann sowie Ferdinand David und Joseph Joachim zu erleben.Die Geigerin Chouchane Siranossian zählt zu den interessantesten Talenten ihrer Generation und hat sich sowohl in Kreisen der Barockmusik als auch in der Neuen Musik einen Namen gemacht. Els Biesemans fühlt sich auf verschiedenen Tasteninstrumenten zu Hause und gewann mehrere Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben in Vilnius, Tokio, Prag, Paris und Montréal.

Zur Übersicht