Komponist Charles Wuorinen. Bild: Nina Roberts
Komponist Charles Wuorinen. Bild: Nina Roberts

Komponist Wuorinen verstorben

Mit 81 Jahren ist der aus Finnland stammende Komponist Charles Wuorinen in den USA verstorben.

Charles Wuorinen war Komponist, Pianist und Dirigent. Er komponierte seine emotional gefüllten Werke in vielen Genres, von der Oper über Ballette und Sinfonien bis zu kleinen Formen. Sein letztes vollendetes Werk wurde im vergangenen Jahr in Miami uraufgeführt: Second Percussion Symphony.

Zu seinen Förderern hatte u. a. James Levine gehört. Er vergab fünf Kompositionsaufträge an den gebürtigen Finnen, darunter das vierte Klavierkonzert für Peter Serkin und das Boston Symphony Orchestra. Auch Michael Tilson Thomas schätzte seine Musik und gab die Werke Bamboula Beach und Sudden Changes für das San Francisco Symphony in Auftrag. Auch Christoph von Dohnányi bestellte Musik bei Wuorinen für das Cleveland Orchestra. Für das New York City Ballet schrieb Wuorinen sechs Werke.

In seinem Schaffen ließ sich Wuorinen auch von Alter Musik inspirieren und nutzte sogar deren Material, etwa von Machaut, Dufay, Purcell und Gibbons.
 
Viele Preise zeichneten Wuorinen aus, darunter der Pulitzer Preis. Seine Werke erscheinen im Verlag C.F. Peters.

 

Zur Übersicht